Zu unserem Titelbild Das Montandreieck Saar — Lothringen — Luxemburg ist ein schwerindustrieller Wirt ­ schaftsraum. der von den Verbin ­ dungslinien zwischen den Orten Neunkirchen, Longwy und Nancy umspannt wird. Die Wirtschafts ­ kraft dieses Raumes, in dem die nahe Nachbarschaft von Kohle und Erz — wie wohl kaum sonst ir ­ gendwo in der Welt — die Ent ­ stehung einer umfangreichen, be ­ deutenden Grundstoffindustrie be ­ günstigt hat, wird durch einige Zahlen besonders deutlich: Im Montandreieck werden jährlich rund 30 Millionen Tonnen Kohle und etwa 65 Millionen Tonnen Eisenerz gefördert. Die Kokspro ­ duktion beträgt rund 10 Millionen Tonnen. Etwa 17 Millionen Tonnen Roheisen werden hier erschmolzen, und die Rohstahlerzeugung bewegt sich in einer Größenordnung von rund 19 Millionen Tonnen. Als Teil der Wirtschaft im Montan ­ dreieck vereinigt die Saarwirt ­ schaft sehr viele Vorzüge einer schon von der Natur aus angebo ­ tenen Zusammenarbeit auf reicher Rohstoffgrundlage innerhalb dieses Raumes. Dabei liegt die Stärke der Saargruben in besonderem Maße darin, daß sie reiche Fett ­ kohlenlagerstätten besitzen und damit eine natürliche Energie- und Rohstoffbasis für die eisenschaf ­ fende Industrie im Montandreieck darstellen. Unser Titelbild will diese wichtigen Gegegebenheiten für die Zukunft des Saarbergbaus sinnfällig zum Ausdruck bringen. o J 5 <2 ~ 3 &