13 Zusätzlich zu diesen Lieferverpflichtungen übernimmt die Saarbergwerke AG nach den Be ­ stimmungen des Saarvertrages die Verpflich ­ tung, vom 1.1.1962 ab auf die Dauer von 20 jahren eine jährliche Menge von 1,2 Millionen Tonnen Flammkohle aus dem Felde Vuillemin oder doch von der gleichen Beschaffenheit wie die aus diesem Felde zur Zeit gewonnenen Koh ­ len, d. h. eine Menge von insgesamt 24 Millio ­ nen Tonnen Kohle an die Houilleres du Bassin de Lorraine zu liefern. Die Errichtung und vorgesehene Entwicklung der neuen Schachtanlage Auf Grund der im vorangegangenen Abschnitt erläuterten vertraglichen Bestimmungen zur Übernahme der in den Pachtfeldern vorhande ­ nen Grubenbaue und ortsfesten Anlagen und im Hinblick auf die vertragliche Verpflichtung zur zusätzlichen Lieferung von 1,2 Millionen Tonnen Flammkohlen steht die Saarbergwerke AG zunächst vor der Aufgabe, zum 1.1.1962 die Voraussetzungen zur Aufnahme einer Fiammkohlenförderung aus dem Warndt zu schaffen. Die in diesem Zusammenhang durchgeführten Planungen hatten sowohl für diese erste Aufgabe als auch für die der Saarbergwerke AG aus der zum 1.1.1972 und zum 1.1.1982 vorgesehenen Übernahme der Pachtfelder Ste. Fontaine, Mer ­ lenbach und Cuvelette noch erwachsenden spä ­ teren Aufgaben die vorteilhafteste Lösung zu finden. Eingehende Untersuchungen haben ge ­ zeigt, daß die für die Saarbergwerke AG berg ­ technisch und bergwirtschaftlich beste Lösung des Problems in der Errichtung einer neuen För-