12 Arzneischränke drei Selbstretter und einen Pul- motor, die für Katastrophenfälle hier bereit ­ liegen. Unser Jubilar ist ein ruhiger, besonnener Mann, welcher der immerhin verantwortungs ­ vollen Tätigkeit eines Sanitäters durchaus ge ­ wachsen ist. Das verrät schon die Sicherheit, mit der er in unserer Anwesenheit einem Kamera ­ den einen Verband anlegt. Felten wurde im Verlaufe von zwei Monaten im Völklinger Krankenhaus geschult und nimmt ab und zu zur Vervollständigung seiner Kenntnisse an Sani ­ tätskursen teil. Die Berufung unseres Jubilars in den Sani ­ tätsdienst, der ihm sehr zusagt, ist auf einen tragischen Unglücksfall zurückzuführen. Nach Beendigung des zweiten Weltkriegs trat der vormals beim Kohlentransport beschäftigte Felten auf dem Weg zur ersten Schicht auf eine Mine und verlor den rechten Fuß. Sieben Mo ­ nate lag er im Krankenhaus. Die erste Zeit nach Wiederaufnahme der Arbeit war sehr hart für ihn, denn damals verkehrten auf der Strecke zwischen seinem Arbeitsplatz und seiner Woh ­ nung in Bous keine Fahrzeuge, so daß der Ver ­ letzte zu Fuß laufen mußte. Doch jetzt sind diese kritischen Zeiten glücklicherweise vor ­ über und Sanitäter Felten, der früher zwanzig Jahre lang unter Tage schaffte, steht, wenn auch nur mit einem Fuß, so doch auf seinem Posten. Seine beiden Kinder sind versorgt. Der 21jäh- rige Junge ist als Schlosser beim Kraftwerk Luisenthal beschäftigt und seine Tochter ver ­ heiratet. Erholung und Entspannung sucht der Jubilar in seinem sauber angelegten Garten, den zu be ­ sichtigen wir auch noch Gelegenheit haben. Hier erfreut er sich am guten Gedeihen seines Gemüses und seiner Blumen, was ihm mehr bedeutet als alles laute Leben außerhalb der Grenzen seines Hauses. . . . ist Qualität Prüfen Sie selbst und verlangen Sie beim Einkauf nur OBIN Hersteller: CHEM. FABRIK FADOSA, SA A R B R 0 C K E N QUALITÄT QUANTITÄT