40 „Friederiken- Schfenenweg" Von H. Körner, Saarbrücken W andert man durch das Frommersbachtal von Louisenthal nach dem im Jahre 1931 wegen Unrentabilität stillgelegten Josefa- Schacht bei Altenkessel, so fällt ein neben der Straße laufender breiter Damm auf. Es sind die Überreste des einstigen „Friederiken- Schienenweges“. Heute ist er nur schwer zu erkennen. Und doch hängt an ihm ein gut Teil Heimat- und Bergbaugeschichte unseres Saarlandes. Der mit Gras bewachsene alte Damm zeugt heute noch von der Strecke, auf der seit 1742 die Kohlen aus den alten „Bauern ­ wälder Gruben“, und seit 1853 von der „Josefa- Schachtanlage“ nach dem Kohlenumschlag ­ hafen oder den Aufbereitungs- und Ver ­ ladeanlagen in Louisenthal mit Menschen-, Pferde- und Dampfkraft befördert wurden. Wird auch der Kohlenhafen Louisenthal erstmalig im Jahre 1760 erwähnt, so ist als sicher anzunehmen, daß von der Saar bei Louisenthal schon vor dieser Zeit Schiffs ­ ladungen Kohlen nach Saarbrücken gingen. Erscheint doch der bei St. Johann gelegene