im vorigen Jahr der Fall war, von einigen Jubilaren das Lebensbild ihrer Familien: Der Kamerad Becker, Philipp, geboren am 16. Februar 1891, wohnhaft in Püttlingen, Geisberg 28, gehört zu den Jubilaren, die aus einer alten Bergmannsfamilie stammen. Der Großvater sowie der Vater von unserem Ju ­ bilar Becker waren Bergmann und, wie dies aus erster Ehe wieder eine Mutter zu geben, hat er sich wieder verheiratet. Die an seinem Haus entstandenen Kriegsschäden hat Becker, wie das Bergmannsart ist, zum größten Teil selbst beseitigt. Im Bild bringen wir den Jubilar Becker und in einem anderen Bild Becker mit seinen zwei Söhnen. Abb. 1 Jubilar Philipp Becker Abb. 3 Steiger Heinrich Becker bei ihm heute noch der Fall ist, auf Grube Viktoria beschäftigt. Zwei Söhne von Becker sind ebenfalls Bergmann, ein Sohn arbeitet auf Grube Viktoria und der andere auf Grube Göttelborn. 34 Jahre lang hat der Jubilar unter Tag vor Kohle gearbeitet, ohne einen Unfall zu erleiden. Zur Zeit wird er im Kohlenversandbüro über Tage beschäftigt. Im Jahre 1923 hat er sich mit Hilfe eines Darlehens der Saar ­ knappschaft ein schönes, ge ­ räumiges Bergmannshaus er ­ richtet, das mit seinem großen Hausgarten einen sehr gepfleg ­ ten Eindruck macht. Becker selbst ist als Taubenzüchter im Köllertal gut bekannt, und auch in Hausmusikkreisen ist er kein Unbekannter; das Ban- donium wird von ihm meister ­ haft beherrscht. Im März 1932 ist im seine erste Frau verstor ­ ben. Um seinen beiden Söhnen Ein weiterer Jubilar, der ebenfalls aus einer alten Bergmannsfamilie stammt, ist der Steiger Heinrich Becker, geboren am 20. Februar 1892 zu Ensdorf. Der Vater so ­ Abb. 2 Jubilar Philipp Becker mit seinen 2 Söhnen