182 11. Ernst Conrad. Rohrbach, Schlosser, St. Ingbert. 12. Johann Weber, Püttlingen, Vertn.-Gehilfe, Viktoria. 13 Peter Groß, Fischbach, Pensionär, früher Camphausen. 14. Oswald Fox, Saarbrücken, Dreher, Jägersfreude. 15. Johann Kraus, Lautzkirchen, Pensionär, früher Heinitz. 16. Alfons Weigerding, Heinitz, Assistent, Heinitz. 17. Franz Maier, Lautzkirchen, Bergmann, Jägersfreude. 18. Friedrich Honecker, Wiebelskirchen, Hauer, Kohlwald. 3^ 1 Trollpreis zu JO Frauken: 19 Heinrich Mathieu, Ludweiler, Schachthauer, Velsen. 20. Ernst Cano, Louisenthal, Steiger, Clarenthal. 21. Jakob Schäfer, Püttlingen, Fahrsteiger, Viktoria. 22. Jakob Müller. Elversberg, Sekretär, Heinitz. 23. Matthias Hermann Engel, Wüstweiler, Hauer, Maybach, 24. Michel Kunz, Winterbach, Hauer, Reden-Flamni. 25. Keßler, Jägersfreude, Meister, Jägersfreude. 26. Wilhelm Christmann, Fischbach, Zeichner, Camphausen. 27. Peter Rischmann, Spiesen, Kokereiarb., Heinitz. 28. Jakob Commercon, Spiesen, Sekretär, Heinitz. 29. Ludwig Hetzer, Heinitz, Portier, lnspektion VII. 30. Wilhelm Schneider, Quierschied, Pensionär, früh. Maybach. 31. Nikolaus Kindel, Fraulautern, Hauer, Duhamel. 32. Johann Paul, Schiffweiler, Vorarbeiter, Reden. 33. Friedrich Diener, Ludweiler, Telephonist, Velsen. 34. Wilhelm Aug. Welbat, Ottweiler, Hauer, Kohlwald. 35. Heinrich Krebs, Ludweiler, Anschläger, Velsen. 36. Johann Wachter, Elversberg, Bergmann, Kokerei Heinitz. 37. Albrecht Müller, Ludweiler, Kohlenmesser, Velsen. 38. Peter Koob II, Elversberg, Kohlenfahrer, Kokerei Heinitz. 39. Emil Rau, Brefeld, Steiger, Brefeld. 40. Otto Lorenz, Ludweiler, Steiger, Velsen. 4L Peter Groß, Fischbach, Steiger, Velsen. 42. Friedrich Josef Müller, Marpingen, Hauer, Maybach. Gruppe IV. Einzelpreise: 1. Karl Deckelnick, Riegelsberg, Laborant, Viktoria, 200 Frs. 2. Alfons Schlichter, Griesborn, Hauer, Griesborn, 150 Frs. 3. Albert Reinshagen! Elversberg, Hauer, Heinitz, KM) Frs. 5 Preise zu 50 Franken: 4. Heinrich Wagner, Elversberg. Hauer, Heinitz. 5. Oskar Rebmann, Alschbach, Hauer, St, Ingbert. 6. Richard Michaely, Spiesen, Arbeiter, Kokerei. 7. Heinrich Derouet, Elversberg, Arbeiter, Kokerei. 8. Otto Jakob Steinkampf, Wiebelskirchen, Schlepper, Kohl- wald. 9 Preise zu 20 Franken: 9 August Sauerbrey, Elversberg, Hauer, Heinitz. 10. Paul Kurz, Fraulautern, Hauer, Duhamel. 11. Theodor Jakob Habermann, Elversberg, Hauer, Heinitz. 12. Paul Blum, Elversberg, Kokereiarb., Heinitz. 13. Aug. Huwer, Neunkirchen, Maschinenwärter, Reden-Flamin. 14. Aug. Bleymehl, Wiebelskirchen, Hauer, Kohlwald. 15. Damian Blaes, Püttlingen, Sekretär, Viktoria L B 1. 16. Rudolf Kräuter, Erbach, Hauer, Dechen. 17 Peter Michaely, Elversberg, Hauer, Heinitz. Je J Trostpreis zu JO Franken: 18. Richard Hoppstädter, Wiebelskirchen, Hauer, Kohiwald. 19. Josef Beckedahl, Bexbach. Verm.-Zeichner, Bexbach. 20. Heinrich Gräber, Elversberg, Heilgehilfe, Dechen. 21. Eugen Halbwax, Elversberg, Schlosser, Heinitz. 22. Nikolaus Straub, St. Ingbert, Bergsch.-Absolv., St. Ingbert. 23. Josef Blum, Engelfangen, Hauer, Eduard. 24. Reinhard Schofler, Mittelbexbach, Hauer, König. 25. Jakob Bleymehl 6, Wiebelskirchen, Hauer, Kohlwald. 26. August Mann, Dudweiler, Bergschüler, Dudweiler. 27. Peter Schulz, Mittelbexbach, Kokereiarb., Heinitz. 28 Peter Bernarding, Hühnerfeld, Hauer, Brefeld. 29. Paul Sproß, Bexbach, Markscheider, Bexbach. 30 Jakob Mann, Herrensohr, Lok.-Führer, Jägersfreude. 31. Paul Keuenhof, Wiebelskirchen, Bergmann, Kohlwald. 32. Albrecht Bauer, Höchen, Hauer, Frankenholz. 33. Georg Ihrem, Elversberg, Kokereiarb., Heinitz. 34. Heinrich Scholz, Elversberg, Kokereiarb., Heinitz. 35. Kriedrich Klein, Holz, Bergmann, Göttelborn. 36. Hermann Müller 1, Frankenholz, Wettersteiger, Franken- holz. 37. Franz Heß, Heinitz, Hauer, Heinitz. 38 Arthur Dörr, Merchweiler, Bergmann, Kohlwald. 39. Arnold Manz, Griesborn, Schmied, Griesborn. 40, Albert Raber, Merchweiler. Aufseher, Camphausen. 41 Marcel Meyer, Püttlingen, Techniker, Viktoria. 42 Rudolf Schmitt, Püttlingen, Assistent, Clarenthal. * Der Kalendermann Hat sich diesmal einmal die Mühe gemacht, die Berufsgruppen der Preis- träger festzustellen, wobei er zu seiner Freude das starke überwiegen der Arbeiterschaft, wie stets, auch jetzt wieder feststellen konnte. Da diese Statistik unsere Leser sicher interessieren wird, geben wir sie nachstehend bekannt. Es waren danach unter den Gewinnern: Bergleute (Hauer, Schlepper, Anschläger, Schieß- meister, Lok.-Führer usw.)......................75 Arbeiter über Tage (Handwerker, Heizer, Koh- lenmesser, Heilgehilfen. Voten usw.) .... 21 Aufsichtspersonen unter und über Tage (Steiger, Aufseher, Vergschüler, Meister)................19 Sekretäre und Assistenten.........................17 Kokereiarbeiter...................................16 Pensionäre..................................... . 5 Zeichner...........................................5 Telefonisten.......................................3 Techniker..........................................2 Markscheider.......................................1 Zum Schlug möchte der Kalendermann noch eine Zuschrift von einem seiner treuen Leser erwähnen, der sich darüber beklagt, daß der „Onkel" diesmal nur an die „Hauer vor Ort" gedacht hätte und^nicht an solche Leser, die, wie der Schreiber, 40 Jahre lang im Saarbergbau aber „nur über T a g i n der Werkstatt" gearbeitet hätten. — Nun, eine Benachteiligung dieser braven Leute hat dem Kalen- dermann gewiß fern gelegen, und daß es auch bei den gestellten Aufgaben in der einen oder anderen Gruppe einem Manne von „über Tag" möglich war, zu gewinnen, zeigt ja auch die Statistik, übrigens hat doch auch ein großer Teil dieser Leute einmal, wenigstens in der Jugend, praktisch unter Tage ge- arbeitet. Immerhin, auch über Tag kommen immer wieder Unfälle vor, die sich bei der nötigen Vorsicht hätten vermeiden lassen, und deshalb hat der Kalen- bermann jetzt seine auf die Unfallverhütung ab- zielenden Preisfragen auch auf dies Gebiet ausge- dehnt. Denn ihn leitet, wie jedes Mitglied unserer Belegschaft, doch der Grundsatz: „Sicherheit vor allem!" — Und so wünscht er denn allen An- gehörigen des Saarbergbaues bei den diesjährigen Preisfragen rechten Erfolg! Zn diesem Sinne: Glück auf! Der Kalendermann und Rätselonkel. Rätselecke. Logogriph. Bist im Sporte nur ein Stümper du. mein Schatz, Zst im Worte kaum für dich der rechte Platz. Fahre lieber in die schöne Welt hinein: Wort wird sicher dann willkommen oft dir sein. Hast ein andres Herze du gefügt ihm ein. S ch e r z r ä t s e l. Mit 1 — 2 hast du eine Stadt in Thüringen: Doch in 2 — 1 reg' dich ab vor allen Dingen! Auflösung des Rätsels Seite 179 des vorigen Kalenders. Sohle.