14 11. Monat. Uorremvev 1916 30 Tage. So furchtbar auch der Krieg ist g 'S 9 Wochen- tage Evangelischer Kalender Katholischer Kalender Sonnen- Aufg. Untg. U. M. U. M. 1 Mittw. Aller Heiligen Aller Heiligen 6 58 4 29 2 Donn. Aller Seelen Aller Seelen 7 0 4 27 3 3 Freitag Gottlieb Hubertus 7 1 4 25 4 Samst. Charlotte Karl Borromäus 7 3 4 23 . Ev. Vom hochzeitlichen Kleide; Matth. 22, Ep. Eph. 5. Kalh. Vom Schalksknecht; Matth. 18. 5 Sonnt. 20. n. Tr. Erich 20. n. Tr. Z. u. E. 7 5 4 22 Reformations-Fest 6 Mont. Leonhard Leonhard 7 7 4 20 7 Dienst. Erdmann Engelbert 7 9 4 18 8 Mittw. Claudius Gottfried' 7 11 4 16 9 Donn. Theodorus Theodorus 7 12 4 15 10 Freitag Martin Papst Florentinus 7 14 4 13 11 Samst. Martin Bischof Martin Bischof 7 16 4 12 „ Ev. Des Königschen Sohn; Joh. 4, Ep. Eph. 6. j Kath Vom Zinsgroschen; Matth. 22. 12 Sonnt. 21. n. Tr. Knnib 21.n.Tr. Kunibert 7 18 4 10 13 Mont. Eugen Stanislaus 7 20 4 8 14 Dienst. Lcvinus Levinus 7 22 4 7 15 Mittw. Leopold Leopold 7 23 4 5 16 Donn. Oltomar Otto mar 7 25 4 4 17 Freitag Hugo Gregor 7 27 4 3 c 18 Samst. Gottschalt Maximilian 7 29 4 1 (a Eo. Vom Schalksknecht; Matth. 18, Ep. Phil. l. 48. TLocye. Hath. Jairi Töchterlein; Matth. 9. 19 Sonnt. 22. n. Tr. Elisab. 22. n. Tr. Elisab. 7 31 4 0 20 Mont. Edmund Edmund 7 32 3 59 21 Dienst. Mariä Opfer Mariä Opfer 7 34 3 57 22 Mittw. Buß- u. Bettag*) Buß- u. Bettag*) 7 36 3 56 23 Donn. Klemens Klemens 7 37 3 55 24 Freitag Lebrecht Johann v. Kreuz 7 39 3 54 25 Samst. Katharina Katharina 7 41 3 53 O m . Ev. Vom Zinsaroschen; Malth. 22, Ep. Phil. S ' Kalh. Vom Greuel der Verwüstung; Matth . 24. 26 Sonnt. 23. n. Tr. Konrad 23. n. Tr. Konrad 7 42 3 52 Feier z. Gcdächtn. d. Gestorbenen. 27 Mont. Lot Virgilius 7 44 3 51 28 Dienst. Günter Günter 7 46 3 50 29 Mittw. Noah Saturnin 7 47 3 49 30 Donn. Andreas Andreas 7 49 3 49 so bekundet er doch die geistige Größe des Menschen, der feinem mächtigste« Erbfeind, dem Höbe, zu trotz en vermag Keine. 1OO jähriger Kalender. Bis 3. hell und klar; 4., 5. Regen °, 6 —8. gutes Wetter; 9.—15. Regen und Regengüsse; 16.—20. regnerisch; 23.-24. kalt; 25. Regen: 26. schöner Herbst- tag; 27. bet Tag schön, nachts Regen ; 29. hell ; 30. windig. Bauernregeln. Bringt Allerheiltgen(l-) Winter, so bringt Martini (11.) Sommer. — Kommt St. Martin (11.) mit Wtnterkält, tst's gut, wenn bald ein Schnee drauf fällt. — St. Martinus trüb und feucht, ist gewiß der Winter leicht. — Elisabeth (19). sagt an, was der Winter für ein Mann. — Dem heiligen Klemens (23.) traue nicht, denn selten hat er «in mild Gesicht.—Andreas (30.) im Schnee tut den Saaten weh. Gedenktage. 1. Wrangel gest. 1877. — 3. Schlacht bei Torgau 1760. — 4. Die Kaiserin wird 1. Protekl., der Kronprinz 2. Protett. der Kriegerwatsenhäuser 1906. — 5. Steg bei Roßbach 1757. — 7. Der Rütlischwur 1307. Verdun kapituliert 1870. — Japaner er- obern Tsingtau 1914. — 9. Kreuzer Emden vernichtet 1914. — IO. Luther geb. 1488. Schiller geb. 1759. — 12. Napoleon zieht in Wien ein 1805. — 16. Schlacht bet Lützen 1632. Gustav Adolf gest. 1632. - 17. Eröffnung des Suezkanals 1869. — 18. Ge- fecht bei Chüteauneuf 1870. — 20. Zweiter Pariser Friede 1815.— 21. Kaiserin Friedrich geb. 1840. — 24. Kapitulation von Dteden- bofen 1870. — 27. Sieg der 1. Armee bet Amiens 1870. Kapitulation der Festung La Fsre 1870. — 28. Schlacht bei Beaune la Rolande 1870. — 29. Kaiserin Maria Theresia von Österreich gest. 1790. Ardeitskaleuder für November. Endiviensalat wird im Keller eingeschlagen, Erdbeeren- und Spargelbeete gedüngt. — Di« in Töpfen befindlichen Blumenzwiebeln, die zu Weihnachten blühen sollen, bringt man jetzt ins Zimmer. — Bäume ausputzen und abgängige entfernen; an den Johannisbeer- und Stachelbeersträuchern entfernt man die überstüssigen Wurzelsprötzltnge. — Obst- bäume psianzen. — Beendigung der Kar- toffel- und Rübenernte. Trocken in Keller und Mieten bringen, sonst vor Eindecken abtrocknen lassen. Kulturarbeiten aus- führen, Wege bessern. Keller, Wafferleitungen vor Frost schützen. Winterfurche pstügen. Dünger, Kalk, Mergel fahren. Mieten be- decken. Dreschen. Saure Wiesen kalken. Vieh gegen Kälte schützen. Mastvieh wieder- holt wägen. Für Federvieh Hauptmastzett. — Bienen-Kalender. Einwinterung der Bienen, Stöcke umhüllen, Fluglöcher offen lassen, Verblendung anbringen, bet schönem Wetter öffnen. Schutz vor Mäusen. Heuer ist mir der Areund, doch auch den Aeind kann ich nützen: Zeigt mir der Ilrennd, was ich kann, lehrt mich der Aeind. was ich soff. *) In den Hohenzollernschen Landen wird kein Buß- und Bettag gefeiert. Schiller.