9. Monat. September: 1916 30 Tage. £ H Wochen- Evangelischer Katholischer Sonnen- tage Kalender Kalender Aufg. Untg. CT n. M. u. M. 1 Freitag Ägidius Ägidius 5 12 6 47 Schlacht bei Sedan 1870. 2 Samst. Rabel, Lea Raphael 5 13 6 45 37 E v. Der Pharisäer und der Zöllner; Luk. 1?, Ep. 1. Kor. 15. 1 ’ Kath. Vom Samariter und Leviten; Luk. 10. 3 Sonnt. 11. n. Tr. Maus. 11. u. Tr. Mans. 5 15 6 43 4 Mont. Moses Rosalia 5 17 6 40 5 Dienst. Nathanael Herkulan 5 18 6 38 I 6 Mittw. Magnus Magnus 5 20 6 36 7 Donn. Regina Regina 5 22 6 33 8 Freitaq Mariä Geburt Mariä Geburt 5 23 6 31 9 Samst. Bruno Andomar 5 25 6 29 Ev. Der Taubstumme; Mark. 7, Ep. 2. Kor. 3. ’ 1 Kath. Von den zehn Aussätzigen; Luk. 17. 10 Sonnt. 12. n. Tr. Sosth. 12. n. Tr.Nik.v.T. 5 27 6 26 11 Mont. Gerhard Protus 5 28 6 24 G 12 Dienst. Ottilie Winand 5 30 6 22 13 Mittw. Christlieb Maternus 5 32 6 19 14 Donn. Kreuzes Erhöh. Kreuzes Erhöh. 5 33 6 17 15 Freitag Constantia Nicodemus, Emil 5 35 6 14 16 Samst. Euphemia Cornelius 5 37 6 12 on Ev. Vom Samariter und Leviten; Luk. 10, Ev. Gal. 3. ’ ‘ Kath. Vom Mammonsdienst; Matth. 6. 17 Sonnt. 13. n. Tr. Lamb. 13. n. Tr. Lamb. 5 38 6 10 18 Mont. Siegfried Richard 5 40 6 7 19 Dienst. Januarius Januarius 5 42 6 5 C 20 Mittw. Quat. Friederike Quat. Eustachius 5 43 6 2 21 Donn. Matthäus Ev. Matthäus Ev. 5 45 6 0 22 Freitag Moritz Moritz 5 47 5 58 23 Samst. Joel Thekla 5 48 5 55 ,m Ev. Von den zehn Aussätzigen; Luk. 17, Ep. Gal. 5. ™ ' Kath. Der Jüngling zu Nain; Luk. 7. 24 Sonnt. 14. n. Tr. Joh. E. 147. n. Tr. Gerh. 5 50 5 53 25 Mont. Kleophas Kleophas 5 52 5 51 26 Dienst. Cyprianus Cyprianus 5 54 5 48 27 Mittw. Kosmas u. Dam. Kosmas u. Dam. 5 55 5 46 © 28 Donn. Wenzeslaus Wenzeslaus 5 57 5 44 29 Freitag Michael Michael 5 59 5 41 30 Samst. Hieronymus Hieronymus 6 0 5 39 Die Juden feiern den Anfang i h r e s 5677. Jahres am 28. und das zweite 9t e u j a h r s f e st am 29. September Am 23. September Herbstanfang, Tag urid Nacht gleich. Der ewige Ariede ist ein Hraum, und nicht einmal ein schöner . . . . Hlsne den Krieg würde die Mett im Materialismus versumpfen. Mollkc. 100 jähriger Kalender. Bis S. windig und kalt: 6.-8. Donner und Regen: 11. trüb; 13.—14. Nachtfröste; 15. hell und warm: 16.—17. trüb ohne Frost; vom 18. bis Schluß neblig, kalt und windig, wie im Winter. Bauernregeln. Jsl's am 1. September hübsch und rein, wtrd's so den ganzen Monat sein. — Stehn zu Michaelis (29.) die Fische hoch, kommt viel schönes Wetter noch. — Ziehn die Vögel vor Michael, blickt von fern der Winter scheel. — Um Michaelis in der Tat gedeiht die beste Wintersaat. — Scharren die Mäuse tief sich ein, wird's ein harter Winter sein. — Ist der September lind, ist der Winter ein Kind. Gedenktage. 1. Schlacht bei Sedan 1870. — 2. Kapitulation von Sedan 1870. Ge- fangennahme Napoleons III. 1870. — 3. Einführung der allgemeinen Wehrpflicht in Preußen 1813. - 4. Protlamierung der Republik in Frankreich, Absetzung Napoleons 1870,— 8. Schlacht bei Dennewitz 1813. — 7. Mau- beuge gefallen 1914. — 8. Erstürmung von Sebastopol 1855. — 12. Fürst Blücher gest. 1819. — 13. Prinz Albrecht von Preußen gest. 1906. — 16. Erschießung der Schill'schen Offiziere in Wesel 1809. — 19. Parts durch die deutschen Truppen voll- ständig eingeschlossen 1870. — 20. Hannover, Hessen-Nassau und Frankfurt mit Preußen vereinigt 1966. Einnahme der Peitang- und Lutoi-Forts (China) 1900. — Kronprinzesstn Cecilie geb. 1886. — 21. Feierlicher Einzug der Truppen in Berlin 1866. — 22. 17 9 versenkt 3 englische Kreuzer 1914.— 23.Toul kapituliert 1870.— 26. Dasfranzöfische Oftseegeschwader, 7 große Panzerschisse, 5 Korvetten und 1 Monitor, erscheint, auf der Rückfahrt nach Frankreich begriffen, vor der Insel Helgo- land 1870. — 27. Kapitulation von Straß- burg 1870. Der erste Dampfetsenbahnzug wird in England von dem Erfinder der Lokomotive Stephenson abgelassen 1825. — 28. Einweihung des Nationaldenkmals auf dem Niederwald 1883. — 30. Schlacht bei Soor 1745. Arbettskalender für September. Der Wtntersalat wird verpflanzt, die reifen Bohnen werden abgenommen. — Ende des Monats müssen alle Pflanzen, die im Glashaus zu überwintern haben, dorthin gebracht werden. — Das Abnehmen des Obstes geschehe vorsichtig. — Getreide-Ernte rasch beendigen. Saatgut reinigen. Saat- wetzen beizen, und zwar hanc-gedrofchenen. Kartoffeln und ev. Rübenmieten anfangs nur schwach bedecken, Rübenblätter in Erd- mieten stampfen; wo nötig, auch Klee ein- säuern. Beginn der Saatbestellung. Drill- kultur bringt reichere Ernten und bessere Körner. Rapsselder gegen Schädlinge wie Erdflöhe und Maden schützen. Grummet- ernte beenden. Gurken, Kürbisse, Melonen ernten. Wtnterkohlarten pflanzen. Spargel- stengel abschneiden. Obsternte. Vieh nicht bei Reif weiden lassen. — Säubern der Rinde. -- Bienen-Kalender. Tie weisel- losen Stöcke werden mit anderen volk- reichen Stöcken vereinigt; honigarme, die jedoch überwintert werden sollen, müssen stark gefüttert werden. Jedes Volk braucht zur Überwinterung 10 bis 12 Pfund Honig. Haupthonigernte.