11 8. Monat. August 1816 31 Tage. E 5 Wochen- Evangelischer Katholischer Sonnen- 9 tage Kalender Kalender Aufg. Untg. n. M. U. M. 1 Dienst. Petri Keltenfcst Petri Kettenfest 4 21 7 50 2 Mittw. Portiuncula Portiuncula 4 22 7 49 3 Donn. August Stephani 4 24 7 47 4 Freitag Perpetua Dominikus 4 25 7 45 5 Samst. Dominikus Maria Schnees. 4 27 7 43 on Ev. Jesus speist 4000 Manil; Mark. 8, Ep. Rom. 6. . Vom ungerechten Haushalter; Luk. 16. 6 Sonnt. 7. n. Tr. Vkl. Chr. 7. n. Tr. Vkl. Ehr. 4 28 7 42 2 7 Mont. Donatus Gottschalk 4 30 7 40 8 Dienst. Ladislaus Cyriakus 4 32 7 38 9 Mittw. Romanus Romanus 4 33 7 36 10 Donn. Laurentius Laurentius 4 35 7 34 11 Freitag Titus Herrn., Susanne 4 37 7 32 12 Samst. Klara Klara 4 38 7 30 o, Ev. Von den falschen Propheten; Matth. 7, Ep. Röm. 8. ’ ' Kath. Von der Zerstörung Jerusalems; Luk. 19. 13 Sonnt. 8. n. Tr. Hildebr. 8. n. Tr. Hippol. 4 40 7 28 14 Mont. Eusebius Eusebius 4 42 7 26 15 Dienst. Maria Himmels. Maria Himmels. 4 43 7 24 16 Mittw. Isaak Rochus, Hyacinth 4 45 7 22 17 Donn. Bertram Sibytla 4 47 7 20 18 Freitag Emilia Helena 4 48 7 18 Schlacht bei Gravelotte, St. Privat 1870. 19 Samst. Sebald Sebald 4 50 7 16 an Ev. Vom ungerechten Haushalter; Luk. 16, Ep. 1. Kor. 10. ' Kath. Vom Pharisäer und Zöllner; Luk. 18. 20 Sonnt. 9. n. Tr. Bernhard 9. n. Tr. Bernhard 4 52 7 14 € 21 Mont. Anastasius Anastasius 4 53 7 12 22 Dienst. Oswald Timotheus 4 55 7 10 23 Mittw. Zachäus Zacharias 4 57 7 7 24 Donn. Bartholomäus Bartholomäus 4 58 7 5 25 Freitag Ludwig Ludwig 5 0 7 3 26 Samst. Irenaus Samuel 5 2 7 1 asi Ev. Von der Zerstörung Jerusalems; Luk. 19, Ep. 1. Kor. 12. Kath. Der Taubstumme; Mark. 7. 27 Sonnt. 19. n. Tr. Gebhard ! 10. n. Tr. Gebhard 5 3 6 58 28 Mont. Augustinus Augustinus 5 5 6 56 O 29 Dienst. Joh. Enthauptung Joh. Enthauptung 5 7 6 54 30 Mittw. Benjamin Rosa 5 8 6 52 31 Donn. Rebekka Paulinus 5 10 6 49 Am 6. August Fasten der Juden wegen Zerstörung des Tempels. Wor dem Hode erschrickst Du? Du wünschest unsterblich zu lebe«! Leb im Ganze»! Wenn Du lange dabin bist, es bleibt. Schiller. 100 jähriger Kalender. 1.—4. trüb mit etwas Regen; 6. prächtiges Wetter mit kühlen Nächten; 7. Regen und Tonner; 8. ziemlich schon: 9.—14. anhaltender Regen; 17. schön; 18. starkes Gewitter und unbe- ständig bis zum Schluß. Bauernregeln. Was die HundStag gießen, mutz die Traube bützen. — Hitze an St. Dominikus (4.), ein strenger Winterfolgen muß. - Um St. Laurenzi (10.) Sonnenschein, be- deutet ein gut Jahr mit Wein.—Gewitter um Bartholoma (24.) bringen Hagel und Schnee.— Fängt August mit Hitze an, bleibt sehr lang die Schlittenbahn. — Nach St. Bartholomä'S Gesicht meist der ganze Herbst sich rtcht't. — Wenn's im August stark tauen tut, bleibt auch gewöhnlich das Wetter gut. Gedenktage. 1. Schlacht bet Minden, Niederlage der Franzosen 1759. — Mobil- machung im Weltkrieg 1914. — 3. Colum- dus segelt zur Entdeckung Amerikas ab 1492. — Friedrich Wilhelm III. geb. 1777. — 4. Schlacht bet Weißenburg 1870. Feld- marschall von Steinmetz gest. 1877. War- schau eingenommen 1915. — b. Erste Teilung Polens 1772. — Kaiserin Friedrich gest. 1901. — 6. Schlacht bei Wörth und Spi- chern 1870, — 7. Verkündigung des deutschen Protektorats über Angra-Pequena 1883. — Helgoland wieder Deutsch 1890. — Einnahme der Festung Lüttich 1914. — 10.—12. Kämpfe amWaterberg1904.—It.SchlachtbeiEolombey- Nouilly 1870. Prinz Heinrich von Preußen geb. 1862.—Einzug der Verbündeten tnPeking 1900. — 16. Schlacht bet MarS-la-Tour 1870. —17. Friedrich der Große gest. 1786. Hannover, Kurhesten,Nassau und Frankfurt a.M. werden dem Königreich Preußen einverleibt 1866. — Namur gefallen 1914. — 18. Schlacht bei Gravelotte 1870. — 23. Schlacht bet Groß- beeren 1813. — 25. Schlacht bet Zorn- dorf 1758. — 26. Schlacht an der Katz- bach 1813. — 29. Beginn des 7 jährigen Krieges 1756. - 30. Schlacht bei Beaumont 1870. — 31. Zweitägige Schlacht bei Metz (Notfsevtlle) 1870. Arbeitskalender für August. Zwiebeln werden ausgenommen, Endivien und Bindsalat zum Bleichen gebunden. Die abgeräumten Mistbeete besät man mit Blumenkohl. — Vergißmeinnicht, Stiefmütter- chen usw. können noch gesät werden. — Neue Erdbeerbeete anlegen. — Frühobst soll einige Tage vor der Reife gepflückt werden, bei allem anderen ist der Zeit- punkt der Reife genau abzupassen. — Kohlweißlingsraupen bekämpfen. — Grün- düngungspflanzen säen. — Volle Ernte der Körnerfrüchte. Das nötige Saatgut be- schaffen, Rapsaussaat, bei trockener Witte- rung unmittelbar hinter der Egge, um Keimung zu befördern. Ernte von Flachs, Hans, Mohn, Samenklee, Rübenkernen, Früh, tartoffeln, Grummeternte. Vorbereitung des Ackers für die Herbstbestellung. Obsternte. Rosen okulieren. GrünmaiS, Zuckerhirfe usw. nicht ohne Beigabe von Kraftfutter füttern. Hühnereier für Winter aufbewahren. — Bienen-Kalender. Auch jetzt noch em- pfehlen sich neue Untersätze. Man achte auf die entstehenden Räubereien und weisellosen Völker. Die Stöcke werden gereinigt und überflüssiger Honig entfernt. Drohnen-Er- zeugung vorbeugen.