11 8. Monat. August 1912 31 Tage. s 5 'S Q Wochen- tage Evangelischer Kalender Katholischer Kalender Son Aufg. VL. M. nen- Untg. It. M. 1 Dann. Petri Kettenfest Petri Kettenfest 4 21 7 50 2 Freitag Portiuncula Portiuncula 4 22 7 49 3 Samst. August Stephani Erfind. 4 24 7 47 os, an j. Ev. Vom ungerechten Haushalter; Luk. 16, Ep. 1. Kor. 10. -ü5üd)e. A^h. Boni Pharisäer und Zöllner; Luk. 18. 4 Sonnt. 9. n. Tr. Perpetua 9. n. Tr.Dominikus 4 25 7 45 5 Mont. Dominikus Maria Schnees. 4 27 7 43 6 Dienst. Verklär. Christi Verklär. Christi 4 28 7 42 € Schlacht bei Wörth und Spichern 1870. 7 Mittw. Donatus Gottschalk 4 30 7 40 8 Donn. Ladislaus Cyriakus 4 32 7 38 9 Freitag Romanus Romanus 4 33 7 36 10 Samst. Laurentius Laurentius 4 35 7 34 33 . Ev. Von der Zerstörung Jerusalems; Luk. 19 Ep. 1. Kor. 12. ' ' Kath. Der Taubstumme Mark. 7. 11 Sonnt. 10. n. Tr. Titus 10. n.Tr.Herm.S. 4 37 7 32 O 12 Mont. Klara Klara 4 38 7 30 13 Dienst. Hildebrandt Hippolitus 4 40 7 28 14 Mittw. Eusebius Eusebius 4 42 7 26 15 Donn. Maria Himmels. Maria Himmels. 4 43 7 24 16 Freitag Isaak Rochus sHyacinth 4 45 7 22 17 Samst. Bertram Sibylla 4 47 7 20 uà Ev. Der Pharis, und der Zöllner; Luk. 18, Ep. 1 Kor. 15. ^ ‘ Kath. Vom Samariter und Leviten; Luk. 10. 18 Sonnt. 11. n. Tr. Emilia 11. n. Tr. Helena 4 48 7 18 Schlacht bei Gravelotte, St. Privat 1870. 19 Mont. Sebald Sebald 4 50 7 16 20 Dienst. Bernhard Bernhard 4 52 7 14 21 Mittw. Anastasius Anastasius 4 53 7 12 22 Donn. Oswald Timotheus 4 55 7 10 23 Freitag Zach aus Zacharias 4 57 7 7 24 Samst. Bartholomäus Bartholomäus 4 58 7 5 RK Wach- E v. Der Taubstumme; Mark. 7, Ep. 2. Kor. 3 Kath. Von den zehn Aussätzigen; Luk. 17. 25 Sonnt. 12. n. Tr. Ludwig 12. n. Tr. Ludwig 5 0 7 3 26 Mont. Irenaus Samuel 5 2 7 1 27 Dienst. Gebhard Gebhard 5 3 6 58 28 Mittw. Augustinus Augustinus 5 5 6 56 29 Donn. Joh. Enthauptung Joh. Enthauptung 5 7 6 54 30 Freitag Benjamin Rosa 5 8 6 52 31 Samst. Rebekka Paulinus 5 10 6 49 Schlägel und Eisen wacker geführt! Für die am Tage gilt's erraffen, Daß von allen, die droben schaffen, Zeder den Segen des Bergbaus spürt. Fettflecken auf Sammet lassen sich durch ein wenig Terpentin entfernen, welches aus den Fleck gegossen wird; dann reibt man scharf mit einem Stück reinen, trockenen Flanell. Man wiederholt das Verfahren, wenn es nötig ist und hängt den Stoff an die Luft, damit ffch der Geruch verflüchtigt. 100 jähriger Kalender. Vom 1.—6. schön warm; 8. starker Regen; 9.—II. trüb und etwas Regen; 13. schön; 18.—-17. kalter Regen; 18.—25. schön und warm; 26.-28. täglich Donner mit starkem Regen; 30., 31. anhalten- der Regen. Bauernregeln. Was die Hundstag gießen, muß die Traube büßen. — Hitze an St. Dominikus (4.), ein strenger Winlerfolgen muß. - Um St. Laürenzi(10.) Sonnenschein, be- deutet ein gut Jahr mit Wein.—Gewitter um Bartholomä (24.) bringen Hagel und Schnee.— Fängt August mit Hitze an, bleibt sehr lang die Schlittenbahn. — Nach St. Bartholomä's Gesicht meist der ganze Herbst stch richt't. — Wenn's im August stark tauen tut, bleibt auch gewöhnlich das Wetter gut. Gedenktage. 1. Schlacht bei Minden, Niederlage der Franzosen 1789. — 3. Colum- bus segelt zur Entdeckung Amerikas ab 1492. — Friedrich Wilhelm III. geb. 1777. — 4. Schlacht bet Wetßenburg 1870. Feld- marschall von Steinmetz gest. 1877. -- ö. ErsteTeilung Polens 1772.—Kaiserin Friedrich gest. 1901. — 6. Schlacht bei Wörth und Spi- chern 1870. — 7. Verkündigung des deutschen Protektorats überAngra-Pequenal883. -Hel- goland wtederDeutsw 1890.—io.—12. Kämpfe amWaterberg1904.—14.SchlachtbetEolombep- Nouilly 1870. Prinz Heinrich von Preußen geb. 1862.—Einzug der Verbündeten inPeking 1900. - 16. Schlacht bei Mars-la-Tour 1870. —17. Friedrich der Große gest. 1786. Hannover, Kurhesfen, Nassau und Frankfurt a.M. werden dem Königreich Preußen einverleibt 1866. —18. Schlacht bet Gravelotte 1870. — 23. Schlacht bet Grotzbeeren 1813. — 28. Schlacht bei Zorndorf 1788. — 26. Schlacht an der Katz- bach 1813. — 29. Beginn des 7 jährigen Krieges 1786. - 30. Schlacht bei Beaumont 1870. — 31. Zweitägige Schlacht bei Metz (Noisseville) 1870. Arbeitskalender für August. Zwiebeln werden ausgenommen, Endivien und Bindsalat zum Bleichen gebunden. Die abgeräumten Mistbeete besäet man mit Blumenkohl. — Vergißmeinnicht, Stiefmütter- chen usw. können noch gesäet werden. — Frühobst soll einige Tage vor der Reife ge- pflückt werden, bei allem anderen ist der Zeitpunkt der Reise genau abzupassen. — Volle Ernte der Körnerfrüchte. Das nötige Saatgut beschaffen, Rapsaussaat, bei trocke- ner Witterung unmittelbar hinter der Egge, um Keimung zu befördern. Ernte von Flachs, Hanf, Mohn, Samenklee, Rübenkernen, Früh- kartoffeln, Grummeternte. Vorbereitung des Ackers für die Herbstbestellung. Obsternte. Okulieren fortsetzen. Grünmais, Zuckerhirse usw. nicht ohne Beigabe von Kraftfutter füttern. Hühnereier für Winter aufbewahren. — Bienen-kkalender. Auch jetzt noch emp- fehlen sich neue Untersätze. Man achte aus die entstehenden Räubereien und weisellosen Völker. Die Stöcke werden gereinigt und überflüssiger Honig entfernt. Drohnen-Er- zeugung vorbeugen. Genieße mäßig Füll' und Segen; Vernunft sei überall zugegen. Wo Leben sich des Lebms freut.