|i Unserm Kronprinzen und seiner Braut. Kameraden, heran Mann sür Mann» Datz von der Blies es dis zur Saar Schalle durch die Brrgmannsfchär Über Berg und Tal Viel tausendmal: „Glück auf» Glück aus» Du junges Paar!" Wem nur gilt das Hoch? Da fragst du noch?! Der Bergmanns grutz steigt an den Thron, Und er gilt dem Kaisersohn, Seiner holden Braut, Lieblich, klug und traut: Den beiden schallt's im Jubelten! Das ist ein neuer Streich Im Deutschen Reich, Dah auf die Freit' ein Kronprinz geht. Über dreißig Jahre steht Treulich im Verband Unser deutsches Land, Eh' jolch ein Rronglück ward erspäht. Darum jubeln mir Und streuen Dir, Du Brautpaar, gleich nach frischer Tat Kosen auf den jungen Pfad; Richten unsern Blick J L Bittend zum Geschick, Dafz Dir stch's allzeit freundlich naht. Wackrer Knappen Gebet Umringt Dich stet, Du junges Paar! Der ganze Hanf Schirmend hält die Hand am Knauf. Wie der Berge Grund Fest zu jeder Stund Beschützen treu mir Deinen Weg — Glück aus! llax Crcuu'. OOOOOOOOOOÖO oooooooooooo