„Den Arbeitpfffoer gairaen Wehr den 54 Mfllion^^:m^er ihnq»; d$«lfJpfi?Te zusam|iren^€s^|^sj^n sinder / jatTden^n, itt Lundern^rotaJftärejpDiktatur, MeMtnenf'cchte beraubt ^rorden Jiind i\\A*4t ^rfieijr''äuclK in ablüngige^f,ä^ej^; die m na^ft / nationaler X__ cjfen AxA^l dtf Fatj»/ipd Stirn, den >i 4endUt[|cnj^ senict |der, Injfcrna/ionale Buqd FriBE36i5 indes Volk an der SaarT* ., Ist Du daran, daß du heute frei von staatlichem glicht vor Repressalien iternchmertums am 1, i älfe> Öffentlichkeit rror Den gerecht' Die Mitbestii Festigung u-fi Sicherung/de Tarifvertrcms der IS-PG jrj der Welt fe sprechen, sii ermüdlich i einzusetzenj FÜR Sgrn Lebensstandard in aller Welt, für besond^dpl i|?|fich unterentwickelten Länder, gegen die q a^n. t BRtslosigkcit und für gerechtere Anteilnahrawall lichten und Nationen an den Rciehtümern m$|jErträ FÜR FRIEDEN — in Freiheit und Ger^ttc||keit, o itigen Diktatoren zu kapitulieren od^j^gwsklavt tiidaal zu überlassen; JaMk §|||[ FREIHEIT — für all jene Völker, ^{B|^nti pHHloten Imperialismus geraten sind; für Be?ÄL ^i^gleich welcher politischen Schattierung; ifjV $p||atischcr Selbstverwaltung für alle Völfejpr fü he ’lnd politische Demokratie; für die .mfö und sM&chaftlicher Recte; nicht zuletzt dgfflKecht det leigten an der Pia^hg und Durchjüfening der \ F'Sr- all diese Dinfc.sSP, den schafinden Mensche Tfnehmer [ften, in de- hmer in fester | zusammen- feteebracht hat, was Du heute besitzt jendes Volk an' der Saar, am lplajS Du damit frei von allen Sorgen und; llzuviele Forderungen der ErfMugBpI grafte am Werk, die ZwWm'nf'isP • Jfj&n Fortschritt der Menschheit iül 1^1® 1954 allen ParteihaJer und alle ^;Äinter uns, befreien wir uns at§ die glaubt, jaaihyönnte es m g lassen, und öten, inseri ORGAN OED EIN«E«FT DER RRREITER. ANGESTELLTEN UND DEflfllTEN 8. Jahrgang Saarbrücken / April 1954 Heraus zum 1. Mai 1954! Schaffendes Volk an der Sdai Wieder geht unser Gruß hinaus über Stadt und Larid zum 1, Mai 1954. Wir rufen alle Menschen an der Saar, die Arbeiter der Stirn und der Faust, die werktätigen Frauen und Jugendlichen, die alle die gleichen Nöte und Sorgen drücken. Zum 65. Male jahrt sich der Tag, der dem 1. Mai für alle Zeh seine Prägung gab, als das gequälte schaffende Volk in Chikago>mter Einsatz seines Lebens fü&gFreiheit und Menschenrechte d^jrnmtftrierj#'" und v«te^ üenjcuisttan^ft ut^er den Sd^|g»i?N^ : SidlcÄ' !: ^am«lciiv „Den Arbeit den 54 Mfllionc ebaften im IBFG ihrer grundlegenden e sich nicht mit uns ver- ohr des ^ a ‘ ohhkmbz& Deinem Tfrofffn Forderungen erheben darfst Denkst Du appBr, daß nur der jahrzehntellpKge Kampf der Gewerks nen die Arbei, Entschlossen standen, Dir dä Fühlst du nfäij^lie Verpflichtung, das Erbe deiner V| und das zu voliflßan, wonach sie vergeblich gestrebt? Frei darfst demonstrieren, oder harren nicht nochi Sind nicht noch i Reihen säen wollen u' stehen? Lassen wir am süchtigen Gruppeninteres 1 aus der gefährlichen Letl 1. Mai als dem „Feiertag __ jig« wir in einer machtvollen Demonstration in Saarbrücken, dem Sim de Regierung und dem Zentralpunkt der Saarländischen Wirtschaft* vir gewillt sind, den Kampf um die Forderungen der Arbcitneh^ Schaft niemals aufzugeben. Wir stehen nicht allein, und ein brüderliches Band verbindet uns mit den schaffenden Menschen der ganzen Welt. Folgen wir dem Maiaufruf des INTERNATIONALEN BUNDES FREIER GEWERKSCHAFTEN, der auch uns an der Saar zuruft: die mit demokratischen Mitteln [Ltätigen Frauen und Ju- schaften seine brüder- Grüße an diesem Tage internationalen Solidari- er Arbeiterschaft. 1954 erneuert Arbeitern sein Ver- Siiterhin un ­ entschlossen für immer ilfe an die wirt ­ sende Gefahr der aller Bevölkerungs- rträgnissen der Erde. keit, ohne vor angriffs- sklavtc Völker ihrem nter die Knute des gung aller Dikta- die Entwicklung für die wirtschaft- und freie Ausübung echt der Arbeiter auf ihr ung der Wirtschaftspolitik. Ben Menschen in jedem Land am HcrzenJliegfew^pt^äiej^pG mit seinen Mitgliedsorgani- in 74 Ländern g?$$OT^Nttr3 wird weiter für sie kämpfen. sien und demokratischen Gewerkschaften aller Länderl Vorwärts mit dem IBFG für Brot, Frieden und Freiheit 1