228 LANG, Matthias: Walpurgisnacht im saarländischen Hoch- wald. — In: Bauernkalender 1976, S. 87—90. Ostern (einschließl. Karwoche) 229 SAAM, Rudolf: Heimische Ostersagen und Osterbräuche. — In: Evang. Gemeindebrief Dudweiler/Herrensohr. April 1976, S. 16. g. Lehenausrufen 230 WEITER, Klaus: Das Lehnenausrufen — ein alter Volks- brauch. — In: Geschichte u. Landschaft. Nr 150. 1975, S. 4. h. Religiöse Volkskunde s. 1664, 1734, 2157, 2219 i. Volksheilkunde 231 SCHMIDT, Friedrich: Etwas vom „Brauchen". — In: Ottwei- ler Ztg. Jg. 18. 1975, Nr 35. Betr. Ottweiler „Besprechungs"-Formeln menschl. u. tierischer Krankheiten. 1. Volkssage 232 BREINIG, Hans: Sagen aus dem Köllertal. — In: Köller- taler Anzeiger. Jg. 44. 1975. Wo der Hohberger umging ... Auf dem Hohberg im unteren Köl- lertal stand der Sagenschacht der Saar. — In: Nr 12. Die geheimnisvolle Feuerstelle im „Hechling". Das Frauchen im „Gumpert". — In: Nr 18. Die Eselseiche. Eine Köllertaler Sage um den Wendelsepp und Bauernaufstand. — In: Nr 28. Wie der Name „Bliggschd" entstanden sein soll. — In: Nr 29. Die Sage von der Entstehung des Namens Güchenbach. Das unter- gegangene Mönchskloster. Der römische Schatz im „Spiß" bei Holz. — In: Nr 37. Weitere Anekdoten um Pfarrer Eich, Heus weder. — In: Nr 49. 233 CARL, Viktor: Pfälzer Sagen. Bd 3. Mit einem Vorwort v. Helmut Husenbeth. — Neustadt a. d. Weinstraße: Pfälzische Verlagsanst. (1976). 367 S. Darin Saarland: S. 342—361. 234 KREUTZ, Albert: „Margareta vom Litermont" und die Mal- dixsage. Plauderei um eine Karfreitagssage aus unserer Heimat. — In: Jb. d. Vereins f. Heimatkunde im Kreis Mer- zig. 10. 1975, S. 36—40. 235 RÜG, K[arl]: Drei Märchen aus dem Saarland. — In: Rhein.- westfäl. Zs. f. Volkskunde. Bd 22. 1976, S. 265—272. Das Märchen von der goldenen Amsel, der goldenen Jungfrau und dem goldenen Räppchen. S. 265—267. Die verwünschten Frösche. S. 268—269. Die hilfreichen Tiere. S. 269—272. 32