Zurchenbach (unwahrscheinlich) Jungk führt eine Urkunde vor 1381 an, nach der das Kloster Neumünster Lehen im Breitenfeld, in Walpershausen, bei Gerlebach in Gerlebul, einen Hof in der Humes, das Sittersfeld, die Heide bei Einöd und die bei Repde- ling, Zurchenbach, den Forst Widendal beim Steinbacher Wald und Neu¬ hausen vergeben hat. Sonst sind bisher keine Belege bekannt. Es ist auch ungewiß, ob Zurchenbach überhaupt eine Sdl. war. A) Jungk, Reg. S. 520 Nr. 1919,- vgl. StA Koblenz Abt. 22 Nr. 2448. B) F. Hellwig, Wü. Saargebiet. 418