— 128 — ausgetauschten Ratificationen des Friedens-Präliminai Z Vertrages wurde int Laufe des heutigen Vormittaz „ Paris nach zweitägiger Occupation von unseren Trq 1 pen geräumt. — Die Armeen haben Befehl erhalte« £ dem Vertrage entsprechend den Marsch hinter die Seim n Linie anzutreten. v. Podbielsky. \l Ferrieres, den 7. März. Seine Majest« • der Kaiser und König nahmen heute die Parade de f 12. Königlich Sächsischen sowie des 1. Bayerisch«! ■ Armee-Corps und der Würtembergischen Feld-Divisit ! auf dem Schlachtfelde bei Villiers ab und verlegt«! s darauf das Hauptquartier nach Ferricres. v. Podbielsh ^ k Vom 1. Januar dis nun 31. Marz ^ läßt sich unsere Lokal-Chronik kurz in Folgendem zi> sammenfassen. ¡> Lj Noch immer werden Schlachtenbummler uni , Schlachthyänen gefangen eingebracht, auch lothringe > Bauern, welche sich gegen die deutschen Einrichtung^ widerspenstig gezeigt oder sich verräthcrischcr Angrifj < aus unsere Truppen schuldig gemacht haben. Bewas! , netes Gesindel macht die Ilmgegend von Forbach-Saar , gemünd unsicher. Aus letzterer Stadt ist ein Eir> - wohner hier eingebracht worden, der ein Werbebürem , für Franctireurs errichtet hatte. In Forbach sind am 6. Januar zwei Landwehr i münner, dem 56. und 70. Landwehr-Regiment ange hörend, von einem Fanatiker am hellen Tage ans dci ! Straße angefallen und mit einem Handbeil schwel i verletzt worden. t j Die englische Ambul nz trifft Vorbereitungen p Abreise. Um sich einen Begriff von der immensci !