* r rt.n M in Bredal (Briedel, Kreis Zell a. d. Moſel) zu vermehren. An dieser Stiftung fand auch Biſchof Adalbert II. großes Gefallen; er bereicherte das Kloſter durch weitere Schen- kungen, u. a. je einer halben Hufe in Wiebelskirchen (Wiebelskiricha) und Ostern (Hoſstratia)!) und erwirkte die Bestätigung König Heinrichs Il. im Jahre 1005. Im Jahre 1160 finden wir Neumünster als Nonnentkloſter unter der Abtissin Walburgis. Es entwickelte ſich zu einem adeligen Frauenſtift des Benediktiner-Ordens, deſſen Schirmherr im Jahre 1186 der Graf Simon II. von Saarbrücken war. ; ss 1) Ausgegangenes Dorf bei Wiebelskirchen, vielleicht auch mit dieſem rte vereinigt. XLI]II