11. Oktober: Im Keglerheim erfolgt die DUeugrün- dung der Saarbrücker Sdüßengeſellſhaft. Man rehnet mit einer Geſamtmitgliederſ<aft von 500 Perſonen, Einzelmitglieder ſind bereits 106 eingezeichnet. Oktober: Ein neues, ſtolzes Wahrzeichen der Stadt, der Sc<warzenbergturm, 46 Vleter hod in Eiſenbeton, von der Stadt übernommen. Derdient um den Bau der Derſchönerungsverein St. Johann und die Stadt. Entworfen vom Stadtar<hitekten LCeiber, ausgeführt von der Firma Lenhard. Der Sc<hwarzenberg, hödſte Er- hebung Saarbrückens (376,20 Weter), von der Plattform des Turmes eine Höhe von 418,20 Vieter. (Winterberg 302 Wleter, ſeine Denk- malſpige 329, der Uußberg 266.) Der Sdqwar- zenbergturm überragt um 14 Meter die höchſten Wipfel und geſtattet an hellen Tagen einen Blik bis zum Donon. O Heimatland, wie biſt du ſo ſchön, Gebettet in Waldesfrieden! Weit ſ<weiſt der Blik über Täler und Höh'n Dom Uorden zum fernen Süden, Dom Weſten bis in das Pfälzer Land Zum Donnersberg an der Ebene Rand. Wie ſind ſo ſchön zu ſchauen Des deutſchen Candes Gauen! Drum Dank den Treuen, die unentwegt, Sich opferfreudig verbündet, Die unermüdlich den Bau gepflegt, Auf Beimatfelſen gegründet. =- Und praſſelt der Regen und brauſt der Sturm, 19 Feſt ſteht und treu der S<warzenberg-Turm Und wird nicht wanken no<& weichen Als des Saarlands bildhaftes Zeichen. Aus dem Teſtſpru< von P. Heinrich. "5 14. Oktober: Derwaltungsdirektor des Bundes der Saarvereine, Theodor Dogel, deſſen unermüd- licher Arbeit wir die Gründung von über hun- dert Sanarvereinen im Reiche verdanken, wird am Tage ſeines 60. Geburtstages für ſein erfolg- reiches Wirken gefeiert und von allen Seiten beglükwünſ<t. Was er in elf Jahren für uns geleiſtet, wird nicht vergeſſen, es kann niht ver- geſſen werden. Oktober: Das Paul-WMarienſtift in St. Johann begeht feſtlich den heutigen Tag. Am 15. Okto- ber 1860 ſeiner Beſtimmung als AKltersheim übergeben, gereichte es in den 50 Jahren ſeines Beſtehens vielen zum Segen. Haus und Garten ſind ein Geſ<enk des Kommerzienrates Cmil Haldy und ſeiner Frau Maria geb. Dello. Seinen Uamen hat das Klterzheim nac< zwei jung ver- ſtorbenen Kindern der Stifter. -- Uac<h einem Bericht der Saarbrücker Derwaltung hat ſich die wirtſchaftlihe und ſoziale Lage im lezten Halb- jahr wiederum verſchlechtert. 1800 Familien und Einzelperſonen werden laufend unterſtüßt. Die Armenfürſorge ſteigt dur; die ungünſtige Ar- beitsmarktlage. Die Zahl der Erwerbsloſen iſt um vieles höher als in den Dorjahren. Erheb- liche Mehrbelaſtung der Gemeinden ſteht daher bevor. Obdachloſe Familien 66, bei weiteren 35 iſt in nächſter Zeit Obdachloſigkeit zu erwarten. == Weunkir<en meldet Willionenſchäden durc das Hochwaſſer der lezten Tage. Oktober: Weihe des dem Bertaheim angeglie- derten Altersheimes am Brüdweiherhof bei Ueunkirhen. Die geiſtige Erſtellerin des der Wohſtätigkeit gewidmeten Werkes, Frau Gräfin Siorſtorpff. hielt die Feſtanſpra<e. Dem »„Dater- Der Sd<hwarzenbergturm.