/ ZSS MAM AMS AS AMA AAS AA IS IZ ZS SS SS ) ) ) Weinleſe an der Saar Wenn der Herbſt brokatne Sc<leier ſpinnt, Und das Traubenfaß zur Kelter ſc<wankt, Wenns im Weinhof poltert, quirlt und rinnt, Und das Reblaub um die Kufe rankt. Wenn durd<'s Wingertgrün Zarte Fäden ziehn, Und die Droſſel ſ<lüpft zur Beere hin: Dann erfüllt die Gaſſen Moſtduft ſüß und ſchwer, Und es raunt wie vinum bonum ringsumher. Wenn das Rebennaß ſich ſjhäumend mengt, Und ein Kobold in den Tönn<hen wohnt, Wenn im Keller ſi die Fülle drängt Und dem Winzer Uot und Vlühſal lohnt. Wenn ſtromab und auf Handel blüht und Kauf, Und ſie wallen zu Sankt Deit hinauf: Dann erfüllt die Gaſſen Moſtduft ſüß und ſchwer, Und es raunt wie vinum bonum ringsumher. 2. | Wenns in Kellertiefen glaſt und gleißt, Und der Iungwein fröhlich auferſteht, Wenn beim Umtrunk flink der Humpen kreiſt, Und im Chorus muntre Weiſe geht. Wenn die halbe Stadt Baß ihr Räuſchlein hat, Und des Probens wird man nimmer ſatt: Dann erfüllt die Gaſſen Weinduft ſüß und ſchwer, Und es raunt wie vinum bonum ringsumber. ) Albert Korn, Saarbrücken 7 l ) / y is, WESSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSSZ> 35