Saarkalender für das Jahr 1927. Blieskaſtel zur Blütezeit. Phot. Wentz, Saarbrücken. Hört zu! Da wollt ihr uns knechten und knuten Um Gold ein Landesverräter! Und schlagt uns hart ins Geſicht, Du Iuvdas der göttlichen Pflicht Wir sollen wie Sklaven verbluten! Gedenk an das Erbe der Däter, Schämt ihr euch nicht!? Schämſt du dich. nicht!? Ihr Dölker habt alle geſehen Das Herz, das am Unrecht zerbricht, Und laßt es schweigend geſchehen, Schämt ihr euch nicht!? Fr. Partels; Ehrende Erinnerungsblätter. „Alles das, was wir hier erlebten, was wir hier ertragen und erlitten haben, iſt uns tief ins Herz geſchrieben, aber auch das, was wir aufgebracht haben an trutzhafter Kraft, zähem Widerſtand, unübertrefflicher Beharrungskraft und leidgeprüfter, leidgeklärter heiliger Treue gegen unser Vaterland. Wir können unseren Toten ſagen: Wir haben Euer Erbe gut verwaltet, Euer Vermächtnis in Ehren gehalten, dieses hohe Gut, für das Ihr einsſt den Heldentod geſtorben ſeid.“ Pfarrer Reichard (Volkstrauertag, 28. Februar 1926 im Ehrentat).. „Für die Förderung des Turnwesſens hat die Regierung 1924 wenigstens noch 3000 Fr. ausgeſetzt. Im Jahre 1925 nichts. Nnd das iſt recht, beſſer ſie gibt nichts, als 3000 Fr. Man kann aber daraus ermessen, mit welcher Freundlich- keits die Regierung den Turnvereinen an der Saar gegenüberſteht. Das iſt die Quittung für die Jahrtauſendfeier. Aber die deutſche Turnerſchaft gedeiht auch ohne die Hilfe der R.-K. Sie wird noch lange weiter blühen, wenn die R.-K. mit ihrem fremdländiſchen Anhang längst das Land verlaſſen haben wird." Abg. Schmelzer (Landesrat, 17. Nov. 1925). „Es sind Saardeutſche unter uns, und man frage ſie, wie der Völkerbund, dieſes angebliche Reich Gottes auf Erden, ihren Heimatſinn respektiert hat. Sie würden Zeugnis ablegen für die Verachtung der Welt vor dem Selbſt- beſtimmungsrecht heimattreuer, tapferer deutscher Volksglieder." Miniſter Dr. Helpach (Südwestdeutscher Heimattag in Karlsruhe, 12. Sept. 1925). „Wir grüßen die Brüder im Saargebiet und rufen ihnen zu: Harret aus bis zu dem Tag, wo Ihr mit dem übrigen Rheinland vereint seid und Preußen und ganz Deutſchland Euch in brüderlicher Liebe f.. Dank für Euer treues Aushalten in schwerer Zeit und in bitterer Not darbringen kann." Preuß. Miniſterpräſident Braun (Feſtſitung des Provinziallandtages 18. Juni 1925 in Düſſeldorf). 25