Saarkalender für das Jahr 1926 Die franzöſiſche Raubbaupolitik im Saarbergbau. In dem Bewußtſein, daß das Saargebiet im Abſtimmungsjahr 1935 seinen Willen bekunden wird, zu Deutschland zurückzukehren, und demnach auch die Kohlengruben ihrem rechtmäßigen Besitzer wieder zufallen, iſt Frankreich im Saarbergbau zu der Politik des Raubbaues übergegangen. Ohne Rücksicht auf die entgegenstehenden Sicherheits- bestimmungen und ohne ſachgemäßen Ausbau der Kohlenflöze wird in einem Tempo Schule in Schnappach, die durch Erdſenkungen infolge Grubenraubbaues verlaſſen werden mußte. abgebaut, deſſen Haſt im umgekehrten Verhältnis zu dem Eifer steht, mit dem man einſt die Kohlengruben in Nordfrankreich aufzubauen wußte. Ist zwar der Raubbau in den Kohlengruben ein erfreuliches Zeichen dafür, daß die Franzoſen ihre Herrſchaft im Saargebiet als vergänglich ansehen, ſo wäre es der Saarbevölkerung doch lieber, wenn die fremden Herren aus ihrer Erkenntnis andere Konsequenzen zögen. So machen 105