Saarfalender für das Jahr 1923 Industrie 1872 Die Neunkircher Hütte aliedert ſich eine Kokerei an. = Gründung der Pfälziſchen Pulverfabrik A.-G., St. Ingbert. Gründung der Bölklinger Hütte als Aktien-Geſellſchaft mit 500.000 Takern Kapital, (Nach nmwenigen Jahven ſtill- gelegt.) -- Gründung einer Pullverfabrik zu: Bous oon den „Vereinigten Köln- Rottweiler Pulverfabriken“ (14.: Okt. 1910 eingeſtellt. = Gründung ldes Eiſenmwerlks Friaulautermn A.-G. Gründung der Chamotte- und Dinuswerke Homburg, 'G. m. b. H., vorm. Gebr. Kiefer. Umwandlung der Saarbrücker Eiſenhütten: geſellſchaft in „Luxemburger 'Bergwerks- und Saarbrücker Eiſenhütten-Geſellſchaft“. -=“- Gründung der Maſchinenfabrik Ehr- hardt '& Schmer als 9ffene Handels- aeſellſchaft. Die Dillinger Hütte walzt ihre erſte Panizerplatte +. Errichtung dex Maſchinenfabrik, Eiſen- und Metallgießerei von Dingler, Karcher & Co. zu St. Johann, die die i. IJ. 1864 genründete Malſchinenfiabrik und Eiſen» abeßerei von Chr. Kautz & Weſtmeyer in ſich aufnimmt. Die Nounkircher Hütte „erwirbt als erſte ſaarländiſche Hütte das Thomas-Schmelz- verfahren. =- Die Dillinger Hütte erbrum! eim 'Siemens-Martin-Stahlwerk und ſtellt ihre erſten „Compounid-Pangerplatten“ her (Fundvamentplatte von Schweißeiſen und Deckplatte von Stahl, mit 2wiſchenguß aus 'Stahl- und Eiſenabfälben). Erwerb der Völklinger Hütte dur<> Karl Röchling. Weiterführung des Unternehmens unter der Firma: Röchling'ſche Eiſen- und Stahlwerke, G. m. b. H., in Völklingen. Erbauuvg der Becer'ſhen Blechwaren- fabrik in- Fraulautern. Gründung der B. Seibert G. m. b. HS. (Fabrik für Eiſenhoch- und Brückenbau). Die Dillinger Hütte erbaut die Hochlofen- ianlage zu Reidingen (Lothr.) =- Die Neun- kirdier Sütte nüßt als erſte ſaarländiſche Hütte die Hoch'ofenſchlacken zur Gewinnung von Thomasmoelhl aus. Gründung der Mannesmann-Röhrenwerke im Bous. . 1888 Das Neunkircher Eiſenwerk erbaut ein Siemens-Martin-Stahlwerk. 1889 Gründung dier Dampfkeſſelfabrik Poensgen & Pfahler, G. m. b. H., in Rohrbach. 1891 Gebr. Stumm-Neunkirhen erbauen die Ueckinger Hütte (Lothr.). 1892 Gründung ider Lautzentlyal-Glaslhütte bei St. Imobert., = Die Dillinger Hütte. nimmt die Produktion von Somogen-Pangerplatten aus Nickelſtahl auf. Errichtung der Fabrik für gelochte Bleche von Franz Möauin & Co. in Dillingen. == Umwandlung der 9. H.-G. Ehrhardt & Sehmer in G. m. b. H. - Die Bur- bacher Sütte erbaut ein 'Siemens-Martin- Stahlmnerk. Bergbau der Ziehwald-Stollen im Felde der Königs- arube, der Rußhütten-Stollen im Felde von Reiden, der Friedrichsthaler und der Griesborner (Kronprimz) Eiſenbahnſchacht, der TJtenplit-Shaht I im Felde von Reden, der Albert-Schacht bei Luiſenthal, der Richarid-Schacht bei Dudweiler und der Vilktoriaſchacht I bei Püttlingen (Gerhard- Grube), beide zum erſten Male mit kreis- förmigem Querſchnitt und eiſerner Zimme- runa abgeteuft, 1867 der Rhein-Nahobahn-Schacht, 1868 der Kohlwald-Schacht (die beiden kekten im Felde der Königsgrube), 1871 die Tiefibau-Anlagen) auf Grube Kanhnp- hauſen, 1872 die Kreuzaräben auf Grube Brefeld, 1873 die Tieſſbauſcchäcte auf Grube Maybach, 1860 1862 1866 1861 Errichtung der Könialichen Bergwerks- direktion zu Saarbrücken. Die dem bis- herigen Bergamt zuſtehende Aufſicht über die Privatgruben geht an) das Oberbergamt in Bonn über, während die bergpoligei- liche Boauſſichtigung der ſtaatlichen Gruben bis zum 1. Januar 1893 den einzelnen Werksdivektorem übertapen und erſt an dieſem Tag can die Bergrevierbeamten übergeht. Anſtelle ber früheren Berg- meiſtereten „trebem bei ber galeichgeitigen Neworganiſſation der Beräverwaltung die Berginſpektionen I=-VII in Ensdorf, Luiſen- thal, Von der Heydt, Dudweiler, Sulzbach, Redem und Heinit. Die Grube Von der Heydt führt =- als erſte auf dem europäiſchen Kontinent = die maſchimelle Seilfsrderung ein. Die erſtem Saarkohlenſendungen nah le Hävre, Errichtung der Berginſpektion VIII, Neun- kirchen. Einführung von Nitroglycerin und Einführung von Dynamit als Sprengmittel beim Schachtabteufen und ſonſtigen Ge- ſteinsarbeitem. =- Einführung der Guibal- ſchen Ventilatoren als Erſatz für die Wetteröfen bei der Grubenwetterführung. -- Zum erſten Male wird die Preßluft zum Betrieb vom Bolhr- unt Schrämm- maſchinen benußt. Errichtung der Berginſſpektion IN, Frield- richsthial. Die erſten Saarkohlenſendumgen nach-Wien. Die erſten Saarkohllenſendbungen nac< Italven (Verona und Mailand). Der Union-Shacht der Gewerkſchaft Soſben- bad) führt die erſte Fahrkunſt ein. Der Kamalſtollen bet Wehrden im Felde der Grube Geislautern wird angehauen. Erhöhung des jedem ſtändigen Bergmann bewilligten „Kohlendeputats“ auf je 50 Zentner fährlich für den Verheirateten nd lauf 25 Zentwer für den Unvorbheirateten. 1862 18 1866 1865 1887 1868 1868 1870 1872 1874 1874 „FBeum zue 4. nl