605 Abkürzungen Für die Abkürzungen wurde, soweit möglich, die Zitierweise des Behördenschriftverkehrs der Nachkriegsjahre übernommen. ADGB Allgemeiner Deutscher Gewerkschaftsbund AdO Colmar Ministere des Affaires Etrangeres. Archives de l’Occupation Fran?aise en Alle- magne et en Autriche, Colmar AfS Archiv für Sozialgeschichte AMFA Administration Militaire Fran^aise en Allemagne AN Archives Nationales AOK Allgemeine Ortskrankenkasse BA Bundesarchiv (Koblenz) BAM Bundesarbeitsministerium (Bonn) Beil. Beilage (= Verh. LT WH) BDH Bund Deutscher Hirnbeschädigter BDK Bund der Kriegs- und Zivilbeschädigten-, Sozialrentner- und Hinterbliebenen ­ verbände Deutschlands BfA Bundesversicherungsanstalt für Angestellte BGBl. Bundesgesetzblatt BICO Bipartite Control Office BLV Beratende Landesversammlung BVG Bundesversorgungsgesetz CC Control Council CCFA Commandement en Chef Fran^ais en Allemagne CFTC Confederation Fran^aise des Travailleurs Chretiens CGAAA Commissariat General aux Affaires Allemandes et Autrichiennes (Paris) CIAAA Comite interministeriel des Affaires Allemandes et Autrichiennes (Paris) CGT Confederation Generale du Travail CNR Conseil National de la Resistance CONL Control Council DAF Deutsche Arbeitsfront DEGF Division de l’Economie generale et des Finances (Baden-Baden ab 1947) DFIN Finance Directory (Kontrollrat) DGB Deutscher Gewerkschaftsbund DGEF Direction generale de l’Economie et des Finances (Baden-Baden) DIAC Directory of Internal Affairs and Communications (Kontrollrat) DIW Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung DLEG Legal Directory (Kontrollrat) DMAN Manpower Directory (Kontrollrat) Dr. (Landtags-)Drucksache