Die französische Deutschland- und Besatzungspolitik nach 1945 ist von Beginn an durch die Ambivalenz von Sicherheitspolitik und wirtschaftlicher Nutzung einer ­ seits, von ..Demokratisierungspolitik" und Völkerver ­ ständigung andererseits geprägt gewesen. Am Beispiel der Sozialpolitik wird in diesem Buch gezeigt, daß Neu ­ ordnungsansätze in der französischen Politik ein stär keres Gewicht hatten, als unter dem Eindruck des Nachkriegselends und des vielfach harten Auftretens der Besatzungsmacht von den meisten Zeitgenossen, und in ihrer Folge auch von der Forschung, gesehen wurde. Solche Neuordnungsansätze wurden oft auch dann durchgesetzt, wenn sie den ökonomischen Inter ­ essen der Besatzungsmacht zuwiderliefen. Damit er ­ fährt die französische Politik im Nachkriegsdeutsch ­ land eine grundsätzliche Neubewertung. Ein besonde ­ res Interesse der Arbeit gilt den Gründen fiir die Unter ­ schiede in der Perspektive der Zeitgenossen und der jetzt verstärkt anlaufenden Forschung, welche die ein ­ zelnen Komponenten der Entwicklung in der Zone aus ­ gewogener herausarbeiten kann; zu wesentlichen Tei ­ len sind die Gründe in den ökonomischen, sozialen und politischen Nachwirkungen der Wirtschafts- und Fi ­ nanzpolitik des „Dritten Reiches“ in der Schwarz ­ marktzeit zu suchen. In ihren Neuordnungsansätzen, die im Ziel einer „Ent ­ militarisierung“ und „Demokratisierung“ der deut ­ schen Gesellschaft mit der Sicherheitspolitik teilweise durchaus vereinbar waren, gingen die Franzosen erheb ­ lich weiter ab Briten und Amerikaner in ihren Zonen. Dabei hielten sie sich — entgegen dem verbreiteten Bild von einer französischen „Obstruktionspolitik“ — insgesamt auch wesentlich enger an die Planungen und Beschlüsse des Alliierten Kontrollrates in Berlin, als bblang bekannt war. Den Verflechtungen der politi ­ schen Entscheidungsebenen in Paris, Berlin, Baden- Baden und den deutschen Ländern wird in diesem Buch, für das deutsche und französische Akten erst ­ mals in gleichermaßen breitem Umfang zugänglich wurden, ebenso nachgegangen wie den Handlungs ­ spielräumen deutscher Politik und den Einflußmöglich ­ keiten außerstaatlicher politischer Kräfte in Deutsch ­ land. Deutsch-französische Interaktionsmuster verlie ­ fen bereits im Sommer 1945 z. T. quer zudem Schema: Besatzungsmacht gegen deutsche Politik. Gewerk ­ schaftliche Kräfte konnten beispielsweise erheblichen Einfluß auf die Sozialversicherungsreform erhalten,