96 koste; sie habe geantwortet: „20 4- und höher". Da habe Jener gesagt, bei einem andern Herrn habe er ihn 5 4- billiger. Präs.: „Das sollte wohl der Herr Pastor sein?" Zeugin: „Ich weid es nicht; ich glaubte, der Mann wolle Scherz mit mir machen." — Ferner erzählt Zeugin: „Ich ging einmal den Berg hinauf und trat in ein Haus; ich erschrack, als ich mehrere Geist- liche sah, und glaubte, einem Kinde wurden die Sakramente gereicht oder Sterbegebete gebetet. Ich habe keinen der Geistlichen erkannt. Nachher ist mir einer aufgefallen, der dabei war, es ist dieser {sic zeigt auf Pastor Schneider) gewesen." — Es wird festgestellt, daß die Zeugin von dem Hause der Eheleute Kunz redet. — Pastor Schneider erklärt, das; er jeden Morgen in Alsweiler eine heil. Messe gelesen, jenes Mädchen aber Morgens früh versehen worden sei: folglich könne er nicht dabei gewesen sein. Auch Pastor N e u r. erklärt, dan Schneider nicht dabei gewesen sei. Die Zeugin macht noch eine dunkle Miltheilung über ein angeb- liches Mrßstipendium und erklärt dann, das sei Alles, was sie betreffs der zur Verhandlung stehenden Sache wisse. Allgemeine Enttäuschung der gespannten Neugierde und grobe Heiterkeit! — Der Präs. entläßt die Zeugin. Vertheidiger Bachem: „Es liegt also abermals eine bimfie Geschichte vor wi: gestern. Auch in dem heutigen Falle wünscht die Vertheidigung schleunige und volle Aufklärung. Allerdings i st es der Mühe werth gewesen, eine so wichtige Zeugin durch Drohungen zu bee in flussen!" — Präs.: „Es scheint aus dem Tone, in welchem der Herr Vertheidiger seine Bemerkung macht, her- vorzugehen, daß er wenig Werth auf bie Aufklärung legt."—Bachem: „Ich habe allerdings diese neue dunkle Geschichte sofort ihrem wahren Werthe nach qualifiziren wollen." — Oberprokurator ^attberg be- merkt: „Die Sache wird jedenfalls zur gründlichen Aufklärung gelangen." Neunte Sitzung. Freitag den 7. März, Nachm, von 1/24—7 Uhr. Anna Meisberger, 8J. alt, aus Marp., hat gehört, wie die anderen Kinder gesagt, sie hätten im Walde die Mutter Ge'tes ge- sehen: sie war auch an jenem Tage mit im Walde, hat d e Mutter