Ausflüge. Neu Haus genannt, 1793' von den Franzosen verbrannt. Rückweg über Rußhütte und Schleif- mühle. 6. Malstatt-Burbach, von der Heydt. Die Stadt Malstatt-Burbach mit 22 000 Einwohnern schließt sich unmittelbar an St. Johann an; sie ist eine Industriestadt von her- vorragender Bedeutung. Malstatt, ein uralter Ort, germanische Gerichtsstätte, hat eine 1869 eingeweihte ev. Kirche, die auf einem Hügel ge- legen, weit zu erblicken ist. Eine renommierte Maschinenfabrik und eine Cement- und Cement- warenfabrik, sowie die große Hafenanlage an der Saar sind dem Aufschwünge dieses Teiles der Stadt förderlich gewesen; in Burbach vor allem das große Hüttenwerk, welches an: Tage weithin an seinem Dampf und Rauch zu erkennen ist und in der Nacht die Gegend erhellt. Außer- dem vertreten noch die Industrie eine Eisen- bahnwagenfabrik und eine Eisengießerei. Lnrlmch gegenüber liegt Gersweiler mit ev. und kath. Kirche und einer Porzellanfabrik. Bis Völklingen reiht sich fast Haus an Haus. In Lnisenthal befindet sich eine chemische Fabrik und eine Glashütte. Völklingen besitzt zwei Kirchen eine ältere ev. und eine neuere kath. Kirche, ein großes der Firma Gebr. Röchling gehöriges Walz- und Stahlwerk. 01