Ausflüge. Von Sulzbach geht der Weg nach dem bayrischen Orte Schnappbach (viel besucht wegen des bayr. Bieres, wie die weiter gelegene Stadt St. Ingbert) und der sehenswerten Glashütte Mariannenthal, die dem Fabrikanten Ernst Wagner gehört. Durch Altenwald (Koaksan- lage der Gebr. Röchling) geht'ü nach Friedrichs- thal (Berginspektion und Glashütten) mit kath. und im Bau begriffener ev. Kirche von H. Güth, nach dem Bildstock, der die Wasserscheide zwischen Saar und Blies bildet. 5 Kilometer entfernt liegt Neunkirchen, ein Weiler von über 20 000 Seelen, mit 6 Kirchen, zwei evang., der unteren gotischen, von Gebr. Stumm erbaut und der evang. Gemeinde ge- schenkt 1860, der oberen (1868 eingeweiht) und der katholischen román. Kirche und einer Synagoge. Hier das große Hüttenwerk der Gebr. v. Stumm mit mehreren Tausend Arbeitern. 5. Fischbach und Neuhaus. Mit der Bahn nach Fischbach (Grube Eamp- hausen). Große Katastrophe 1885, in der 180 Bergleute durch schlagende Wetter umkamen. Gang durch den Wald nach dem hochgelegenen, rings von bewaldeten Höhen umgebenen Neuhaus mit Restauration in: Forsthause. Ehemaliges Jagd- schloß der Grafen von Saarbrücken, erbaut 1120 und Wannborn genannt. 1576 baute Philipp III. ein neues Schloß Philippsburg, seit 1700 60