iiiivd) Saarbrücken. auf bcu Spicherer Berg brachte und viele andere Tapfere, deren Gedenksteine bald in Bibelworten, bald in Dichterworten zu uns reden. Besonders häufig lesen nur: „Dem Auge fern, dein Herzen ewig nah". An der einen Seite des Friedhofes ist eine Pyramide den französischen Soldaten errichtet pur leurs compatriotes .(von ihren Landsleuten) mit der Inschrift: «IA nunc oieliorem patriam appeümt«, Mehr. 11,16. („Nun aber begehren sie eines besseren Vaterlandes"). Vor dem Be- erdigungsplatze erhebt sich der Obelisk des 53. Infanterie Regiments mit den Namen der in dem Feldzug Gefallenen. Ein schönes Denkmal ist das des Oberst Freiherrn Roth von Schrecken- stein vom Rheinischen 7. Ulanen-Regiment, in Marmor ausgeführt von dein Bildhauer Cauer. Nördlich von dem Ehrenthal erhebt sich der Berg, der von dein alten Exerzierplatz mit dem Gasthause Bellevue gekrönt ist. An dem Fuße des Berges nach dem Ehrenthal befindet sich ein kleiner Hügel, mit Pflanzen bedeckt, auf bau die eherne Gestalt der Germania sich erhebt, welche nach dem Ehrenthal hin einen Lorbeer- kranz reicht. Von der Bellevue, vielgenannt in den Vor- postengefechten der Juli-Tage 1870, gelangt man alsbald auf den Triller, zu den vielen Gärten mit den gewundenen Wegen (daher viel- leicht „Driller"), von denen man an einigen Punkten herrliche Aussicht hat. Auf dein Triller liegt auch Jakobs Gärtchen, eine vielbesuchte Sommerwirtschaft mit Blick über die beiden 47