Oriskiindc van Zaarlunckc». öädcr. Latte'sche Bade- und Schwimmanstalt für Herren und-Damen, etwas oberhalb der alten Brücke; noch mehr aufwärts die Herren-Schwimm- anstalt, die städtische Badeanstalt und die Militär- schnüminschule. I». Saarbrücken. Saarbrücken, die Hauptstadt des Kreises gleichen Namens, bat eine Zeitlang mit der Entwickelung St. Johanns nicht gleichen Schritt gehalten, aber in den letzten Jahren durch statt liehe Strasienzüge in dem Wiesenthale nach der Eisenbahnbrücke hin das Versäumte wieder ein- geholt. Die Stadt ist der Sitz des Landratsamtes, eines Land und Amtsgerichtes, eines Justiz- arresthauses, eines Hauptsteueramtes, einer Post- direktion mit 3 Dienststellen, einer Telegraphen- direktion mit Fernsprechamt, eines Katasteramtes, einerReichsbanknebenstelle,derKreisbauinspektion, der Gewerbeinspektion, einer König!, und einer Kommunal-Oberförsterei, eines Landesbauamtes, einer Handelskammer und einiger Berufsgenossen- schaften. Die Garnison umfaßt den Stab der 32. Infanterie-Brigade, das 8. Rhein. Jnf.- Regiment Nr. 70 und das Westfäl. Dragoner- Regiment Nr. 7. Saarbrücken hat 4 Kirchen, 2 evangelische, 1 katholische und eine altkatholische. An U1öl)l- thätigktitsanlkaltcn besitzt die Stadt ein evang. 19