Im Jahre 1705 machte Marschall Villars den miss- lungenen Versuch, von Sierk aus Saarburg einzunehmen. Saalburg, vom pfälzischen General Aubach ohne Schwertstreich verlassen, wurde, nachdem der deutsche Commandant (ein Holländer) Mondesir die Magazine eingeäschert und auch die Werke, aber vergeblich, sprengen wollte, von den Franzosen 1705 wieder besetzt und durch den Frieden von Baden 1714 wieder davon befreit. Allein im Kriege gegen Kaiser Karl VI. haben die Franzosen die Burg 1734 wieder eingenommen und wurde vier Jahre nach der Schlacht von Clausen (1734) von ihnen abermals ge- räumt. 1737. Im siebenjährigen (dem dritten schlesischen) Kriege sind die Franzosen blos durchgezogen und haben nur Einquartierung gesucht. 1756. Im französischen Revolutionskriege wurde die Stadt zweimal überfallen (1792 und 1794) und bis zur Ein- verleibung mit Frankreich 1802 wie eine eroberte behandelt und mit unerschwinglichen Schatzungen beschwert.