II. Die Burg Freudenburg. Obgleich Freudenburg in einer Linie liegt mit Castell, Merzkirch und der Burg zu Sidlingen, welche in der Quere die Saar mit der Mosel verbinden, in einem Ter- rain also, das in strategischerBeziehung wohl von Wich- tigkeit sein mochte : so scheint jedoch die Burg und Feste Freudenburg zu keiner Zeit von Bedeutsamkeit gewesen zu sein, weder als feste Burg für den raub- und fehde- süchtigen Rittersmann, noch als sicherer Vertheidigungs- ort bei den vielfachen, feindlichen Ueberfällen der Fran- zosen von Ludwig’s XIV. Zeiten her. Die Burg liegt noch nicht ganz in Trümmern, liegt erhaben über einem reizenden Thale; sie gehörte Fürsten zu und berühmten mächtigen Dynasten; fie wechselte oft