Einleitung'. Wie der kämpf- und beutegierige Adler hoch in den Lüften die Spitze der Berge umkreist und auf unzugänglichem Gipfel sein Nest erbaut: so ist es gangbare Meinung geworden, die Burgen seien nichts anders gewesen als Raubnester, seien nur die Ueberreste traurig vergangener Zeiten und werden so mit Schimpf und Schand und Fluch verunglimpft. Es kann nicht geläugnet werden, die Zeit, welche die Burgen erstehen liess, war trüb und grausig: sie erinnert an die schmählichen Gegensätze von Freiheit, Uebermuth, Macht und Kampfeslust, von willenloser Pflichtigkeit, Gehörigkeit mit Leib und