182 Links. Rechts. Curay, fast Vorstadt von Zell. Merl, ein grosses Pfarrdorf mit 2 Kirchen und einem alten Kirchturm. Weinberge. Im Vorblick die hübsche Moselbrücke, auf der der Zug aus dem Prinzenkopftunnel nach Bullay gelangt. Bullay , hoch gelegen, wichtiger Verkehrsort. Alf, sehr schön gelegener Ort an der Einmündung des Alfthales. Im Hintergründe die Ruine Ar ras. Aldegund, mit hübsch ge- egener Kirche. Neef,rait terrassenförmigen Weinbergen. Die Mosel macht nach Westen einen ihrer kühnsten Bogen. Brenim, sehr geschützt gelegen am Fusse der 361 m hohen Calmond. Der Petersberg mit den Riiinen des Klosters Stub- ben und der Peters- k a p el le. Das Dampfboot fährt unter der Eisenbahubrttcke weg, auf der der Zug ins Ellerthal und dann in den langen K a is e r - W i 1 h elm - T u nn e 1 geleitet wird. Eller, an der Mündung des Ellerthales. Ediger, mit altem Eck- turm der alten Befestigungen. Der Hof Lehmen mit altem Burgturme. Nehren. Die Moselufer zeigen hier und in den fol- genden Orten viel Anmut. Senhals, nach einer scharfen Kurve der Mosel. Poltersdorf mit gutem Weinbau; alte Kirche. Ellenz, Lohhecken und Weinberge. Senheim mit ßurgtrüm- mern. Mesenich, in einem Obst- haine gelegen. Briedern, hinterBaumgruppen versteckt. Beilstein, am Fusse der Schieferfelsen gelegen; die Kirche auf einer Anhöhe. Über dem Orte die malerischen Ruinen des Schlosses 1 Beilstein.