93 der Pariser Besatzung zum Angriff gegen die Fronten des Gardekorps vor. Der Angriff wurde nach mehrstündigem, haupt- sächlich von der Artillerie geführten Gefechte in unserer Porpostcnstellung zurückgewiesen. Unsere Verluste nicht unbedeutend. General Voigts-Rhetz hat am 20. etwa 6000 Mobilgarden mit Cavallerie und Artillerie, von Mon- naie über Notre-Onine cTOe (ca. 1 Meile nordöstlich von Tours), in Unordnung auf Tours zurückgeworfen. General Goltz überraschte den Feind in 4 Cau- tonnements bei Langres und zersprengte ihn nordwärts. üHDer Feind hinterließ Hunderte von Gewehren, Gepäck und Bagage, sowie 50 Gefangene. v. Podbielsky. b iti d- dc XI Versailles, 22. Dez. Der Königin Augusta in Berlin. Wahrscheinlich in der falschen Annahme, daß eine französische Nord-Armee nahe sei, hat gestern ein größerer Ausfall gegen Stains, welches vom 2. und Füsilier-Bataillon 1. Garde-Regts. wieder genom- men wurde, sowie gegen le Bourget, das von 2 Ba- lfc taillouen Elisabeth- und 1 Bataillon Augusta-Regiments wieder genommen ward, stattgefunden. Bedeutender Artillerie-Kampf, geringer Verlust diesseits. Der Vor- schub gegen die Sachsen von Robignh auf Sevran und von Rosny auf Ncuilly an der Marne und Chel- les ward überall zurückgeworfen. Heute sind wir in Erwartung eines neuen Angriffs daselbst. Das Wet- ter am Tage ist frostig; Nachts große Kälte. Wilhelm. Bordeaux, 23. Dez. Tours ist von den .Preußen besetzt. General Pisani hatte mit 6000 Mann tci und 6 Kanonen vor Monuai versucht, das Vorrücken n! der Preußen zu verhindern.