Aloys Wenzl Drieschs INeuvitalismus und der philosophische Stand des Lebensproblems heute Einleitung : Seile Die Fragestellung und Aufgabe der Philosophie des Organischen .... 67 I. D i e Hauptprobl e m e und Hauptentscheidungen 1. Die Überwindung des Mechanismus durch Hans Driesch; Rhumblers Kritik. Gegenkritik......................................... 72 2. Das Leib-Seele-Problem; die Überwindung de6 psychophysikali- schen Parallelismus......................................... 81 II. Übergang zu Problemen höherer Ordnung 1. Einwände gegen den Aitalismus, Gabelung des Antimechanismus: Mechanismus — Vitalismus oder ein Drittes?................. 89 2. L. von Bertalanffys, Th. Ballaufs und A. Marchs neue Kampfansage gegen den Vitalismus........................................ 98 3. Die neue Lage durch die Entwicklung der Mikrophysik.....103 III. Probleme höherer Ordnung — Feinstruktur des Vitalismus 1. Wie kann die Entelechie wirken? Die Wirkungsmöglichkeit der subjektischen Mächte, vitalen Faktoren oder Felder im Rahmen der physikalischen Ontologie.................................108 2. Wie wirkt die Entelechie morphogenetisch?..................119 3. Das Wesen der Entelechie — Entelechie, Psychoid, Psyche .... 124 4. Der Träger der Lebensmächte, das Subjekt der Entelechie — Im- manenz und Transzendenz.................................... . . 132 5. Die Entstehung der Arten...................................144 6. Parapsychologie und Lebensproblem .........................153 7. Das Versagen der Entelechie................................157 IV. Von der Philosophie des Organischen zur Meta* physik 1. Das Stufenreich der Wirklichkeit..........................161 2. Die Stufe des Geistes...................................167 3. Zum Kosmogonie- und i heodizeeproblem......................172 Anhang: N. Hartmanns „Philosophie der Natur“.......................175 Neue Literatur.................................................... 179 5 Driesch 65