1.8.1947 24.8.1947 25.8.1947 29.8.1947 1.9.1947 2.9.1947 7.9.1947 15.9.1947 21.9.1947 22.9.1947 Saarländische Betriebsräte Verordnung. - Aufgaben des Betriebs¬ rates: 1) Beratung der Betriebsleitung in allen wirtschaftlichen und sozialen Fragen, Förderung der Einführung neuer Arbeitsmetho¬ den, Schaffung der größtmöglichen Wirtschaftlichkeit und des höchsten Standes der Betriebsleistungen 2) Förderung des Einver¬ nehmens innerhalb der Arbeitnehmerschaft sowie zwischen dieser und der Betriebsleitung und Bewahrung des Betriebs vor Stö¬ rungen. Gründungsversammlung der Gewerkschaft Christlicher Saarberg¬ leute (GCS) in Saarbrücken. Quelle Nr. 37 Schluss der ersten Lesung der Verfassungskommission (17. Sit¬ zung). Ordonnance № 107 über die Wahl einer saarländischen Gesetz¬ gebenden Versammlung: Artikel 1: Am 15. Oktober finden allge¬ meine Wahlen zwecks Bildung einer saarländischen Gesetz¬ gebenden Versammlung statt. Artikel 2: Diese Versammlung, die sich aus 50 Mitgliedern zusammensetzt, wird für fünf Jahre nach allgemeinem, direktem und geheimem Wahlrecht gewählt, in Listenwahl mit Verhältniswahlsystem - Die Verfassung bestimmt über das Wahl verfahren für die folgenden Parlamente. Artikel 3: Wahlberechtigt sind diejenigen Personen, die ent¬ sprechend den Bestimmungen der Verordnung Nr. 104 vom 12. Juli 1947 über die Aufstellung von Wählerlisten im Saarland für das Jahr 1947 in den Wählerlisten eingetragen sind. Artikel 6: Die Verfassung bedarf der Einverständniserklärung des CCFA. Beginn der zweiten Lesung des Entwurfs der saarländischen Ver¬ fassung in der 18. Sitzung der Verfassungskommission im Rat¬ haus Saarbrücken. Décret betreffend die Bildung einer Mission juridique en Sarre. Aufgabe: Studium aller mit dem wirtschaftlichen Zusammen¬ schluss zusammenhängenden rechtlichen Fragen. Außerordentlicher Parteitag der SPS in der Festhalle in Sulzbach. Beginn der dritten Lesung des Verfassungsentwurfs in der saar¬ ländischen Verfassungskommission. Landtagswahlen im Kreis Saarburg. Aus Protest gegen die Rück¬ gliederung an Rheinland-Pfalz hoher Anteil ungültiger und nicht abgegebener Stimmen: Landtag: 41,6 %, Kreistag: 42,9 %. Betriebsratswahlen bei den Saar-Gruben. Das Wahlergebnis fällt zugunsten der Einheitsgewerkschaft aus, die zwei Drittel der Sitze erhält. Von den 64 Mitgliedern der örtlichen Betriebsräte gehören 43 der Einheitsgewerkschaft und 21 der Christlichen Gewerkschaft an. 111