15.9.1946 17.9.1946 22.9.1946 29.9.1946 5.10.1946 8.10.1946 9.10.1946 14.10.1946 17.10.1946 22.10.1946 engen wirtschaftlichen Verbindung einen Anspruch auf das Saargebiet habe. Allerdings müsse Frankreich im Falle einer Eingliederung des Saarlandes seine Reparationsansprüche gegenüber Deutschland ändern. Über dieses Angebot hinaus zeigt sich Byrnes aber nicht bereit, weitere territoriale Änderun¬ gen an der deutschen Westgrenze vornehmen zu lassen. Deshalb spricht sich Byrnes endgültig gegen die von Paris stets geforderte Trennung des Ruhrgebiets und des Rheinlandes von Deutschland aus. Gemeinderatswahlen - Ergebnisse im Saarland: CVP 52,4 %, SPS 25,5 %, KPS 9,1 %, freie Listen 13 %. Mit Anordnung des Regierungspräsidenten in Saarbrücken wird der bisherige Sparkassen- und Giroverband, dem auch die öffent¬ lichen Sparkassen der Pfalz und des linksrheinischen Hessen angehört hatten, zu einer rein saarländischen Einrichtung, dem Sparkassen- und Giroverband Saar mit Sitz in Saarbrücken. Wahl der Bürgermeister durch die Gemeinderäte: 282 CVP-Bür- germeister, 26 Sozialdemokraten, 4 Kommunisten und 25 Unab¬ hängige. In Frankreich nimmt die Assemblée constituante das neue Ver¬ fassungsprojekt an. Eine Décision des CCFA kündigt die Sequesterverwaltung des Neunkircher Eisenwerks an. Ordonnance № 68 des CCFA betreffend die Einrichtung einer Vorläufigen Verwaltungskommission im Saargebiet: Vom Tage der Veröffentlichung dieser Verordnung an wird die Verwaltung des Saarlandes von einem Vorläufigen Ausschuss ausgeübt, der sich aus sieben Mitgliedern zusammensetzt. In einer Verfügung von Grandval vom selben Tag werden die Mitglieder der Verwal¬ tungskommission bestimmt: Erwin Müller (Präsident und Justiz), Georg Schulte (Inneres), Christan Grommes (Finanzen), Heinrich Danzebrink (Wirtschaft) Robert Neufang (Landwirtschaft und Ernährung), Richard Kim (Arbeit), Emil Straus (Erziehung). Karl Kuchenbecker wird Generalsekretär. Um 17 Uhr findet die Übergabe der Regierungsgewalt durch Neureuter an die Verwaltungskommission statt. Nach fast zweijährigem Stillstand wird auf der stark beschä¬ digten Dillinger Hütte der erste Hochofen angeblasen. Ernennung Jacques Kryns zum Sequesterverwalter für Neun¬ kirchen. Stellungnahme von Außenminister Emest Bevin im Unterhaus zu den französischen Deutschlandforderungen. Die britische Regie- 105