LA Speyer, B 3, Nr. 628, 1438/39 It(em) von süntag nach Lucie mit | uff sündag d(er) Kindeiine tag | sint 14 tage ist hie gewest | daz ingesinde Wilder(ich). | V(er)eczt 2 m(a)l(ter) ko(rns). Su(mm)a 9 m(alder). [4r] lt(em) von suntag d(er) Kindelin tag mit | uff süntag nach Pauli he(re)miti, sint | 14 tag, ist hie gewest daz ingesinde | Wilder(ich) Thiebolt 8 tag juneh(er) | Niclas selbe funffte 3 tage 2 nachte. | V(er)eczt 3 m(a)l(ter). It(cm) von suntag nach Pauli mit uff | sundag (Con)u(er)sio Pauli sint 14 tage ist | hie gewest daz ingesinde Wilder(ich) T(hiebolt) | 20 mensche(n) 8 tage die zunt(en) vmb | die bürg, faut W(er)nh(er) 2 nacht mit | 9 p(er)den). j V(er)eczt 4 m(a)l(ter). It(em) vo(n) süntag (Con)u(er)sio Pauli mit uff | suntag nach S(anc)te Agathe sint 14 | tage ist hie gewest daz ingesinde vnd |Wilder(ich) vnd 36 mensche(n) furt(en) | dorne 1 ym(b)ss vnd faüt W(e)mh(er) 1 ym(b)ss mit 6 p(er)d(en). | V(er)eczt 4 m(a)l(ter). lt(em) vo(n) suntag nach Agathe mit j uff sündag Sancte Peters tag | sint 14 tage ist hie gewest: lt(em) daz ingesinde, Wilder(ich) vnd | 1 1 mensche(n), fort(en) dorne 1 ym(b)ss | junch(er) Niclas mit 6 p(er)d(en) 1 ym(b)ss | it(em) 3 zem(mer)ma(n) 8 tage, die | holcz felt(en) zü eyn(er) ale kest(en) vnd | zü eyme erck(er). | V(er)eczt 4 m(a)l(ter). Su(mm)a 15 m(a)l(ter). [4X] It(em) vo(n) suntag s(an)cti Pet(er)s tag bit | suntag vor Halpfast(en) sint 14 | tage ist hie gewest daz ingesinde | Wilder(ich) 4 ze(m)me(r)ma(n) 10 tage vnd j d(er) ampt(man) 1 nachte mit 5 p(er)d(en) vnd | 8 schüze(n) 9 tage meist(er) Jorg | vnd 1 knecht 1 ym(b)ss Johan vnd | Brendelinge 1 ym(b)ss 16 pluge(r) saget(en) | 1 tag hab(er)n vnd 8 frauwe die j grube(n) in den g(er)t(en) 2 tage. | V(er)eczt 6 m(a)l(ter) ko(ms). It(em) vo(n) süntag vor halpfast(en) mit | uff suntag vor Ann(un)ciatio Ma(r)ie | sint 14 tage ist hie gewest it(em) | daz ingesinde, Wilder(ich), meist(er) | Gerge 11 tage, 3 schüze(n) 14 | tage, 4 ze(m)me(r)ma(n) 14 tage, 1 bode j von Liechtenb(er)g 2 nacht, 2 pluge | 2 tage haber(n) saget(en) 2 tage, 2 j wag(en) furt(en) holze zu den ercker(n) | 1 tag. | V(er)eczt 5 m(a)l(ter) k(oms). lt(em) vo(n) suntag vor Ann(un)ciatio | mit uff sundag dem heilig(en) Oster|tage sint 14 tage ist hie gewest | it(em) daz ingesinde wol uff 16 | mensche(n) Wil- der(ich) 2 schüze(n) 14 | ecker 8 tage 4 zem(mer)a(n) 12 tage | junch(er) Niclas mit 6 p(er)d(en) 1 nacht | vnd d(er) wag(en) d(er) fisch furte 1 nacht. | V(er)eczt 4 m(a)l(ter). S(um)ma 13 m(a)l(ter). S(umm)a su(mm)a(rum) in d(a)z huss 89 m(a)l(d)e)r. [6r] <Vssge>ben von ko(rn) It(em) dem parh(er)n zu Limpach 3 m(a)l(ter) kor(ns). 35