Rechnungen der Kellerei KirkeI Die Rechnung der Kellerei Kirkel aus dem Jahre 1438/39 Landesarchiv Speyer, Bestand B 3, Nr. 628 (fol. 1-10) Zur Beschreibung vgl. oben, S. 15. Die Rechnung enthält nur Naturalien, Geld fehlt. Auf fol. V steht links neben der eingerückten Überschrift von späterer Archi¬ varshand und mit dunklerer Tinte die Angabe <K>yrckel | <14>38, die teils durch die Innenseite des Einbanddeckels überklebt ist. < Rechenunge v>on all(er)hande frücht(en) | < körn vnd haber> n vnd von wine, als j <ich zu Kir>ckel inge- nom(m)e(n) vnd vss|<geben> han von d(er) zijt, als ich my(ne) | r(e)chenu(n)ge beslosse, daz geschacke vff | sundag vor S(anc)te Gergen tag anno | (14)38, vnd hel- det inname | vnd alle vssgabe von dem vorgeschr(iben) | sundag mit vff sundag wid(er) vor S(anc)te | Gergen tag in mass(en) h(er)nach geschr(iben) Inname vo(n) kor(n) It(em) von dem lantrecht zü Kirckel j 6 mald(er) kor(ns). It(em) von den von Rorbach VA m(a)l(ter) kor(ns) | zü schaffe. It(em) vom zehend(en) zü Limpach 16 m(a)l(ter) ko(ms) | vnd 2 fass zü myns h(er)n teile. It(em) 6 mal(der) ko(rns) vom zehend(en) zü Fürte. It(em) 7 mald(er) ko(rns) zü34 j Hasel vom schaffe. It(em) bleib ich myme gnedig(en) h(er)n schüldich | 61 A m(a)l(ter) ko(rns) AA sest(er). It(em) zü Dorrenbach von hüpgüd(er)n | 5 mald(er) ko(rns). It(em) vo(n) d(er) mülen zü Limpach 12 m(a)l(ter) ko(rns) vnd | get daz czile alle zijt vss vnd ane zü Winacht(en). It(em) d(er)er selczer A m(a)l(ter) ko(ms) vo(n) eime velde. It(em) Rasen Ped(er) 1A malder vo(n) eime velde. it(em) Hensel snyd(er) vnd sin gemein(er) 6 fass ko(rns) | von eime velde, git alle ja(r)e 2 fass, ist eilfja(r)e | v(er)sessen. It(em) üsser myns h(er)n schüre getrüssen 70 vnd | lA m(a)l(ter) ko(rns). It(em) uss d(er) müle(n) zu Kirckel 22 mald(er) ko(rns). it(em) A'A mald(er) wyss vo(n) d(er) selben mülen. It(em) vom schaff zü Limpach 2 m(a)l(ter) ko(rns), vo(n) 3 ja(re)n | vnd was v(er)gang(en), vnd ist ma(n) kümen dar by ko(m)me(n). 34 Vor zü gestrichen vom zehend(en).