Bernhard Krajewski6 und Heinz Gillenberg67 68 Grundlagenarbeit, an welche in dem unter anderem von Richard van Dülmen herausgegebenen Sammelband „Stumm in Neunkirchen“ in mehreren Beiträgen zur Stadt- und Werksgeschichte sowie zur Person Karl Ferdinand Stumms angeknüpft wurde.69 76 In einem neueren Sammelwerk wurden unter Beteiligung etlicher Regional- und Lokalhistoriker die wichtigsten Erkenntnisse zur Stadtgeschichte zusammengetragen. 0 Gleiches gilt mit Blick auf Düdelingen für einen Band zur ioo-jährigen Stadterhebung im Jahr 1007. 1 Außerdem widmete sich ein 1991 publizierter, reich bebilderter Band der Düdelinger Stadthistorie. 2 Die Geschichte der beiden Hüttenwerke vor allem in ihrer technisch-ökonomischen Dimension zeich¬ neten in Neunkirchen Heinz Gillenberg 3 und Helmut FrühauF4 nach. Von besonderer Bedeutung für die Aufarbeitung der Düdelinger Werksgeschichte waren die bereits auf¬ geführten Chroniken von Jean-Pierre Conrardy 7 und der ARBED 6. Auch wenn die vorliegende Studie also in einigen Teilbereichen an zahlreiche Arbei¬ ten anknüpfen kann, so fehlen doch bis zum heutigen Tag eine umfassende Verknüp¬ 67 Da die lokalhistorischen Beiträge zum Teil stark redundant sind, reicht der Hinweis auf eine von Bernhard Krajewski gestaltete Reihe: Krajewski, Bernhard: Heimatkundliche Plaudereien, Fol¬ gen 1-8, Neunkirchen 1975-1984. Zur Person Krajewskis vgl. Britz 2005, S. 729. Krajewski wirkte überdies federführend an einem älteren Band zur Stadtgeschichte mit: Stadtverwaltung Neun¬ kirchen (Hrsg.): Neunkirchen (Saar). Stadt des Eisens und der Kohle, Neunkirchen 1955. 68 Vgl. u.a. Gillenberg 1989. 69 Dülmen, Richard van/jACOB, Joachim (Hrsgg.): Stumm in Neunkirchen. Unternehmerherrschaft und Arbeiterleben im 19. Jahrhundert. Bilder und Skizzen aus einer Industriegemeinde (Saarlandbib¬ liothek, Bd. 5), St. Ingbert 1993. l) Knauf, Rainer/TRF.PESCH, Christof (Hrsgg.): Neunkircher Stadtbuch, Neunkirchen 2005. In die¬ sem Band findet sich eine ausführliche Bibliographie zur Neunkircher Stadtgeschichte, gegliedert nach Epochen und Themen. Siehe Hilgers, Richard: Auswahlbibliographie zur Geschichte und Ortskun¬ de der Stadt Neunkirchen, in: Knauf, Rainer/TREPESCH, Christof (Hrsgg.): Neunkircher Stadtbuch, Neunkirchen 2005, S. 739-772. 71 Ville de Dudelange (Hrsg.): Centenaire Diddeleng 1907-2007, Düdelingen 2007. Bereits zum 50-jährigen Jubiläum war ein entsprechender Band erschienen: Livre du cinquantenaire de la ville de Dudelange 1907-1957, Esch-sur-Alzette 1957. 2 Conrardy/Krantz 1991. Zur reichhaltigen Lokalgeschichtsschreibung im Großherzogtum, an welche die noch relativ junge luxemburgische Fachwissenschaft in vielerlei Weise anknüpfen kann, vgl. Franz, Norbert: Lokalgeschichte, Strukturgeschichte, Mikrogeschichte - Befunde und Perspektiven komplementärer Ansätze der Luxemburg-Forschung, in: Hemecht 63 (2011), S. 153-162. 3 Vgl. u. a. Gillenberg, Heinz: Technikgeschichte der Neunkircher Eisenhütte, in: Knauf, Rainer/ IREPESCH, Christof (Hrsgg.): Neunkircher Stadfbuch, Neunkirchen 2005, S. 127-146. 4 Frühauf, Helmut: Eisenindustrie und Steinkohlenbergbau im Raum Neunkirchen (Saar) (For¬ schungen zur deutschen Landeskunde, Bd. 217), Trier 1980; Frühauf, Helmut: Der Montanindus¬ triestandort Neunkirchen/Saar 1820-1910, in: Institut für Landeskunde und Regional¬ forschung der Universität Mannheim (Hrsg.): Rhein-Neckar-Raum an der Schwelle des Industrie-Zeitalters (Südwestdeutsche Schriften, Bd. 1), Mannheim 1984, S. 199-217. CONRARDY 1991. 76 ARBED (Hrsg.) 1982. 27