§ 156. Die sittliche Substanz, als das für sich seiende Selbst- bewußtsein mit seinem Begriffe geeint enthaltend, ist der wirkliche Geist einer Familie und eines Volks. § 157- Der Begriff dieser Idee ist nur als Geist, als sich Wissendes und Wirkliches, indem er die Objektivierung seiner selbst, die Bewegung durch die Form seiner Mo- mente ist. Er ist daher: A. der unmittelbare oder natürliche sittliche Geist; — die Familie. Diese Substantialität geht in den Verlust ihrer Ein- heit, in die Entzweiung und in den Standpunkt des Rela- tiven über, und ist so B. bürgerliche Gesellschaft, eine Verbindung der Glieder als selbständiger Einzelner in einer so- mit formellen Allgemeinheit, durch ihre Be- dürfnisse, und durch die Rechtsverfassung als Mittel der Sicherheit der Personen und des Eigen- tums und durch eine äußerliche Ordnung für ihre besonderen und gemeinsamen Interessen, wel- cher äußerliche Staat sich C. in den Zweck und die Wirklichkeit des substantiellen Allgemeinen, und des demselben gewidmeten öffent- lichen Lebens, — in die Staatsverfassung zu- rück- und zusammennimmt. 210