es des Amtes wegen geschehen, so entsteht eine Art Amts- freundschaft, die aber mehr Eifersucht aufeinander als wahre Liebe enthält, aus der wohl manchmal Zwietracht, aber niemals guter Wille her Vorgehen; kommen Menschen des Vergnügens oder des geistigen Verkehrs wegen zu- sammen, so neigt doch jeder dazu, sich besonders an dem zu erfreuen, was Lachen erweckt, damit er selbst {wie es die Natur des Lächerlichen mit sich bringt) durch Vergleich mit den Fehlem und Schwächen anderer Men- schen wenigstens seiner Meinung nach desto lobenswerter hervortrete. 62