29,50 V. Manfred Pohl, Die Geschichte der Saarländischen Kreditbank Aktiengesell¬ schaft, 1972, 14 Tab., 146 S. VI. Fritz Jacoby, Die nationalsozialistische Herrschaftsübernahme an der Saar, 1973, 275 S„ DM 35,— (vergriffen) VII. Dieter Staerk, Die Wüstungen des Saarlandes, 1976, 445 S., DM 52,50 (vergriffen) VIII. Irmtraud Eder, Die saarländischen Weistümer - Dokumente der Territorial¬ politik, 1978, 272 S. 38,— IX. Marie-Luise Hauck/Wolfgang Läufer, Epitaphienbuch von Henrich Dors (Genealogia oder Stammregister der durchlauchtigen hoch- und wohlgebore¬ nen Fürsten, Grafen und Herren des Hauses Nassau samt Epitaphien von Henrich Dorsen), 1983, 286 S. 120,— X. Jürgen Karbach, Die Bauernwirtschaften des Fürstentums Nassau-Saarbrücken im 18. Jahrhundert, 1977, 7 Tab., 255 S. 48,— XI. Hans Ammerich, Landesherr und Landesverwaltung. Beiträge zur Regierung von Pfalz-Zweibrücken am Ende des Alten Reiches, 1981, 6 Beil., 284 S. 55,— XII. Klaus Michael Mallmann, Die Anfänge der Bergarbeiterbewegung an der Saar (1848-1904), 1981, 370 S. 59,— XIII. Beiträge zur Geschichte der frühneuzeitlichen Garnisons- und Festungsstadt, Referate und Ergebnisse der Diskussion eines Kolloquiums in Saarlouis vom 24.-27. 6. 1980, zusammengestellt von Hans-Walter Herrmann und Franz Irsigler, 1983, 256 S. 57,— XIV. Heinrich Küppers, Bildungspolitik im Saarland 1945-1955, 1984, 362 S. 68,— XV. Wolfgang Haubrichs, Die Tholeyer Abtslisten des Mittelalters. Philologische, onomastische und chronologische Untersuchungen, 1986, 267 S. 64,— XVI. Ernst Klein, Geschichte der saarländischen Stemkohlengrube Sulzbach-Alten- wald (1841-1932), 1987, 146 S. 29,— XVII. Thomas Herzig, Geschichte der Elektrizitätsversorgung des Saarlandes unter besonderer Berücksichtigung der Vereinigten Saar-Elektrizitäts-AG, 1987, 414 S. 48,— 18. Das Saarrevier zwischen Reichsgründung und Kriegsende (1871-1918). Referate eines Kolloquiums in Dillingen am 29./30. September 1988, hrsg. von Hans-Walter Herrmann, 1991, 184 S. 48,—