Alicja Nagörko KRESY - EIN TYPISCHES BEISPIEL FÜR DIE VERMISCHUNG VON Kulturen? Vorbemerkungen Es ist eine recht große Herausforderung für einen Linguisten, sich mit einem solchen Thema zu befassen, da es interdisziplinäre Kompetenz voraussetzt. Selbstverständlich geht es mir vorrangig um sprachliche Aspekte - im Rahmen der angekündigten Problematik sind sie jedoch nicht unabhängig, sondern nur unter Einbezug des kulturellen Kontextes zu behandeln. Dabei sind gelegentliche Abweichungen vom Hauptthema unvermeidlich, schon wegen der umfangreichen Literatur, an die ich gelegentlich anknüpfen möchte. Dem im Programm der Tagung angekündigten Titel habe ich nun doch eine andere Modalität gegeben: es ist jetzt eine Frage und keine Feststellung mehr wie in der früheren Version, die übrigens freundlicherweise von Herrn Marti als Vorschlag und gleichzeitige Einladung zur Diskussion formuliert wurde. Eine solche These - „Kresy als ein typisches Beispiel für die Vermischung von Kulturen“ - paßt exakt zum Motto des Symposiums „Grenzkultur - Mischkultur?“. Aber auch dieses wurde, wie man sieht, mit einem Fragezeichen versehen. Der Begriff „Mischkultur“ evoziert die berühmte „Melting-pot“- Theorie, wo aus unterschiedlichen Zutaten eine völlig neue Qualität entsteht - wie in einem Schmelztiegel, in dem durch das Mischen verschiedener Metalle eine neue Legierung zustande kommt. Im Falle der mich interessierenden Gebiete müßte erst nachgewiesen werden, daß es dazu gekommen ist. Den Begriff ,Kultur1 betrachte ich als gegeben - mit einem Vorbehalt: es interessiert mich ein subjektbezogenes, anthropologisches Verständnis von Kultur. Das Hauptaugenmerk richtet sich auf das Registrieren von Fakten, die für das subjektive Kollektivbewußtsein charakteristisch sind und sich sowohl in der schöngeistigen Literatur als auch in der Publizistik und im Sprachusus widerspiegeln. Die Sprache selbst ist bei einem ethnolinguistischen Herangehen ein Träger und ein Kennzeichen der Kultur. Eines der wichtigeren Kultureme bildet im Polnischen das nomen proprium Kresy. 279