(13) ein livre pariant du temps des Vvandres, eine ,Historia Vanda¬ lorum1.* 117 Mit der Zeitgeschichte befassen sich: (47/48) die gedruckten cronicques de France;118 (52-54) drei gedruckte Bände der berühmten .Chroniques1 von Jean Froissart (1495).1 Auch Goumay besaß (G 11) einen Druck des livre des croniques des Roys de france abregees120 und dazu einen handschriftlichen (G 20) livre de la mort monseigneur dorleans, also wohl einen Bericht über die skandalöse Ermordung Ludwigs, des Herzogs von Orléans und Moreau, II, Nr. 323. 117 Welche ,Historia Vandalorum1 mag in dieser Pergamenthandschrift gestanden haben? Die Vandalen spielten in der lothringischen und Metzer Tradition eine beachtliche Rolle. „So beginnt Li Roman de Garin le Loherain: Vielle chanson voire volez oir De grant istoire et de mervillous pris, si corn li Wandre viurent en cest pais“. Vgl. Wolfram (wie Anm. 11), S. 86f. 118 Es handelt sich um deux Hures le premier volume et le second des croniques de France, wahrscheinlich um die jeweils ersten beiden Bände der Pariser Ausgabe von Pasquier Bonhomme (1476/77) oder der Ausgabe von Antoine Vérard (1493). Vgl. Vemet, A., in: Lexikon des Mittelalters, Bd. 2 (1983), Sp. 2034f. Auch die Metzer Stadtbibliothek verzeichnet die ,Chroniques de France1 nach dem Druck von 1476 aus dem Besitz von St. Arnulf. Vgl. Jacob (wie Anm. 35), Nr. 104-105; ferner Pellechet (wie Anm. 93), II, Nr. 3575, 3776. 1 III livres le premier volume le second et le troizième de froissart, enthielten die farbigen ,Chroniques1 des hennegauischen Chronisten Jean Froissart (1337-1404), die 1495 - erneut von Antoine Vérard (vgl. Anm. 118) - in 4 Bänden gedruckt wurden; in vier Bänden erscheinen auch die weiteren Pariser Ausgaben, z. B. 1505 bei Michel le Noir, nur die Ausgabe von 1513 bei Guillaume Eustace und François Régnault hat drei Bände. Vgl. Pellechet (wie Anm. 93), III, Nr. 493lf.; Moreau (wie Anm. 75), I, Nr. 67; II, Nr 575. Vgl. ferner Hoeges, D., in: Lexikon des Mittelalters, Bd. 4 (1989), Sp. 984f. 120 Dieser liure en papier escript en lettres de forme appeliez le liure des croniques des Roys de france abregees kann nicht mit den .Grandes Chroniques de France1 (Anm. 118) identifiziert werden. Es handelt sich vielmehr um die .Croniques abregees des roys de France1, gedruckt zuerst in Lyon s. d. (bei Michael Topié), dann Paris 1491 (ohne Nennung des Druckers) und 1508 (bei Michel le Noir). Vgl. Pellechet (wie Anm. 93), II, Nr. 3568f.; 3571; Moreau (wie Anm. 75) I, Nr. 46. 82