- NATIONALITÄTEN SPRACHENKARTE HERZOGTHLMS SfHLEHWIf» (irr (iniisrhrn Xammahrrsarumlunü TOB II B I* R.TATJEKL A Kirchen und Schul spräche Ueuittcb '**** Ibanwt'J» m f kejnftht Dft/usrh und Den f/tch\ ■lÜ. dbnwhttind UatuA&k und Deutsch ßMlandisck. ß Volks s|>i O IhuUrb 1 DcufSth U E3 Danutrh C3 Dastixrh l DUilhlrufsth ) ub*r hanutrk im f ei+färnnrhl auf Duntn h in*. (firjchymH*'hi in* t ebrrifftutrhi nbrr Drulsrh HÜ hhfUch t', t’tißtU'h und Drillich *lir.-ia3 bH/ist-h und Ihttnxch dl Drntxf b //ffjtf.fth und hrtjit, t'h Abb. 1 Mehrfarbig gedruckte Sprachenkarte' von H. Biematzki aus dem Jahre 1849 (aus: Allen, Ge¬ schichte..., II (1859/1971), Anhang Nr. IV). Sowohl von deutscher als auch von dänischer Seite wurden mehrere Sprachenkarten dieser Art erstellt, um die jeweiligen nationalen Gebietsansprüche zu dokumentieren. 147