INHALTSVERZEICHNIS VORWORT S. 7 INHALTSVERZEICHNIS S. 11 EINLEITUNG: THEMA - FORSCHUNG - FRAGESTELLUNG -QUELLENLAGE S. 15 I. UNTERTANENPROTESTE IM ZEICHEN ABSOLUTISTISCHER REFORMANSÄTZE: DER FORSTKONFLIKT UNTER NASSAU- USINGISCHER VORMUNDSCHAFT 1. Die Zäsur der nassau-usmgischen Herrschaftsübemahme S. 41 a) Die vormundschaftliche Huldigung im Spannungsfeld von Traditionsverlust' und 'Traditionsverzieht' S. 41 b) Zur absolutistischen Ordnungs- und Reforminitiative der Fürstin Charlotte Amalie S. 54 c) Der forstpolitische Neuanfang unter nassau-usmgischer Vor¬ mundschaft S. 75 2. Der Kampf der nassau-saarbrückischen Landgemeinden um die Nutzung am Wald S. 96 a) Zur Ausgangslage: Die relative Forstautonomie der Landge¬ meinden S. 96 b) Der Protest der Landgemeinden und die Publikation der Forst¬ ordnung vom Mai 1730 S. 110 c) Die Nachhutgefechte der Köllertaler Gemeinden und die Nach¬ tragsverordnung vom August 1731 S. 127 3. Der Kampf der beiden Städte Saarbrücken und St.Johann um das Eigentum am Wald S. 138 a) Zur Ausgangslage: Die städtische Forstverwaltung als relativ autonomer Rechtsbereich S. 138 b) Die Formierung des städtischen Widerstands (1728-1730) S. 154 c) Auf dem Weg zum Rechtsstreit mit der Herrschaft (1730-1733) S. 159 d) Eskalation und Ende des Forstkonflikts (1734/35-1739/40) S. 184 II. STADT- UND LANDPROTESTE UNTER DEM EINDRUCK DES AUFGEKLÄRTEN REFORMABSOLUTISMUS 1. Zur aufgeklärten Reformpolitik der beiden Fürsten Wilhelm Hein¬ rich und Ludwig S. 205 a) Zwischen 'Konsens' und 'Disziplinierung': Das Dilemma des aufgeklärten Reformabsolutismus S. 205 11