3/323 Erbringen, im März 1935 als Reichsholzhausla¬ ger erstellt (Honzrath, Abt. 5/277), Ehrenname: Heinrich Böcking33 36, 4/323 Saarwellingen, Errichtung eines Reichsholzhausla¬ gers ab 12. März 1935 (Abt. 3/277), Ehrenname: Admiral von Stosch37, 5/323 Dillingen, im November 1936 Verlegung der ehemaligen Abt. 4/208, Hallenberg, als Abt. 10/277 nach Dillingen; Reichs¬ holzhauslager, Ehrenname: Irminsul38, 6/323 Schwalbach, als Reichsholzhauslager im März 1935 erbaut Ehrenname: Saarland39, 7/323 Lebach-Zoll- als Reichsholzhauslager am 1. April stock, 1938 bezogen, 8/323 Düppenweiler, am 1. April 1938 bezogen40 Ende 1938 kam noch eine Gruppe 64 in Schmelz mit Abteilungen in Schmelz, Reimsbach und jetzt in Beckingen und Düppenweiler hinzu; Mettlach erhielt dafür Bergen und Losheim. Mitte 1939 bestanden im Arbeitsgau XXXII der Abschnitt Saarpfalz-West (Saarbrücken) mit den RAD-Gruppen: 85 Mettlach, 64 Schmelz, 235 Lebach, 226 Ottweiler, 323 Merzig, ferner der Abschnitt Saarpfalz-Mitte 33 Ebd. S. 53-56. Eugen von Boch (1809-1898), erzogen im Schweizer Erziehungsinstitut "von Feilenberg" (s.o.), ursprünglich techn. Leiter der elterlichen Steingut- und Prozellanfabrik in Septfontai- nes (Luxemburg), dann Leitung des Mettlacher Werkes; 1841 Zusammenschluß der Fabriken von Septfontaines, Mettlach und Wallerfangen (Villeroy) in Mettlach zu "ViiSeroy und Boch"; Gründung einer Glashütte in Wallerfangen zusammen mit Alfred Villeroy u. E. Karcher. 36 Ebd. S. 47ff. Heinrich Böcking (1785-1862), aus Trarbach a.d. Mosel, volkswirtsch. Ausbildung, verh. mit der Tochter des Hüttenbesitzers, Fr. Stumm (Saarbrücken), 1814 OB von Saarbrücken, aus volks¬ wirtsch. und milit. Gründen Einstehen für das deutsche Volkstum und die Rückgliederung des Saarlan¬ des an Preußen (aufgrund des 1. Pariser Friedens 1814), 1815 Zusammenarbeit mit Fürst Hardenberg für die Vereinigung mit Preußen (Gegenspieler Talleyrand). - Frh. Karl Ferdinand von Stumm selbst als Ehrenname für die Abt. 7/322 Dörrenbach. 37 Ebd. S. 64f. Admiral von Stosch (geb. 1815), aus Koblenz, milit. Laufbahn, 1870/71 Generalmajor, als Heerführer Anerkennung des Kaisers u. des Kronprinzen; 1871 Marineminister, dann Chef der Admira¬ lität; Verdienste um den deutschen Schiffbau (Panzerplatten aus der Eisenhütte in Dillingen); 1883 auf¬ grund von Meinungsverschiedenheiten mit dem Kaiser aus dem Amt ausgeschieden. 38 Ebd. S. 98ff. Irminsul (Ermensul) "Irmin" oder "Ermen” = Säulen (der Germanen, ähnlich den hl. Hai¬ nen), Holz- oder Steinsäule; Irminsul als Trägerin des Weltalls sowie als Heiligtum - Kraftspender für die in die Schlacht ziehenden Krieger. 39 Ebd. S. 91-94. Saarland, hier als Sinnbild für die Bewahrung deutschen Volkstums gegen "ffanz. Be¬ gehrlichkeit" insbes. im Abstimmungskampf als "Prestigekampf des Dritten Reiches". 40 In der Folgezeit entstehen weitere 10 AD-Lager im Saarland, wie z.B. in St. Ingbert im April 1938: S.Z. Nr. 129 v. 6.6.1988 (Bericht eines Zeitzeugen). 408