Seite II. Die Entstehung des ersten regionalen Elektrizitäts¬ versorgungsunternehmens an der Saar . 80 1. Gründung der Elektricitäts- und Gas-Vertriebsgesellschaft Saarbrücken Actien-Gesellschaft (SVG) und Entwicklung bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 80 2. Das Scheitern der Saar-Elektricitätswerke AG (SEWAG) 89 III. Einschnitt und Wegbereiter für die Elektrizitätsversorgung: Der Erste Weltkrieg 1914-1918 99 IV. Die Zeit unter dem Völkerbund 1919/20 - 1935 108 1. Der Versailler Vertrag und seine Folgen 108 2. Verlust des lothringischen Versorgungsgebietes Französische Kapitalmehrheit und neuer Name: Saarland - Lothringen Elektrizitäts-AG (SLE) 110 3. Inflation und endgültige Franken - Eröffnungsbilanz 116 4. Die Versorgung der Stadt Saarbrücken mit elektrischer Energie .... 119 5. Der innere Ausbau des Versorgungsgebietes 126 6. Rückkauf des französischen Kapitals — SLE wieder in saarländischer Hand 133 7. Der „Elektrokampf“ an der Saar . 137 a) Der Stand der Elektrizitätsversorgung 137 b) „Privatkapital gegen Staatssozialismus“: Rheinisch - Westfälisches Elektrizitätswerk AG contra Preußische Elektrizitäts-AG 143 8. Konflikte im Kleinen: Stadt Saarbrücken gegen die Landgebiete .... 155 9. Vereint unter neuem Namen: Vereinigte Saar - Elektrizitäts-AG (VSE) 159 a) Anschluß der Kreise St. Wendel und Saarlouis 159 b) Abgrenzungsprobleme zu den Pfalzwerken — Beteiligung der VSE gescheitert 163 10. Jahre der Festigung unter neuer Führung 171 a) Entwicklung der Kapitalverhältnisse — Beteiligung der Preußischen Elektrizitäts-AG 171 b) Vorstandsprobleme 173 c) Ausbau zur sicheren Versorgung 179 V. „Heim ins Reich“ — die Zeit nach dem 13. Januar 1935 186 1. Volksabstimmung im Saargebiet und Rückkehr in das Deutsche Reich 186 2. Das „Saaropfer“ der deutschen Elektrizitätswirtschaft 187 8