ROTH, F. W., Die Grabinschriften des Speirer Doms nach dem Syntagma monumentorum des Domvikar Helwich, in: Freiburger Diözesanarchiv 19, 1887, S. 193—213. — Das Nassauer Epitaphienbuch des Malers Dorsen von Altweilnau, nach amtlicher Kopie herausgegeben von (. . .), in: Vierteljahrsschrift für Wappen-, Siegel- und Familienkunde 19, 1891, S. 537—576. — Zur Genealogie des Hauses Nassau walramischer Linie im 17. |h., in: Archiv für Familien-, Wappen- und Siegelkunde 1, 1914, S. 9—11. RUPPERSBERG, Albert, Geschichte der ehemaligen Grafschaft Saarbrücken, nach Friedrich und Adolf Köllner neubearbeitet und erweitert, 2 Bde, Saarbrücken 1908/102. Neudruck 1979 (zitiert Ruppersberg 1 bzw. II). — Die Reise des Grafen [ohann Ludwig von Nassau-Saarbrücken nach dem heiligen Lande in den Jahren 1495 und 1496, in: Mitteilungen des Historischen Vereins für die Saargegend 9, 1905, S. 37—140. — St. Arnual, Geschichte des Stiftes und des Ortes, Essen 1930. RUPPERT, Ph., Geschichte des Hauses und der Herrschaft Geroldseck, Achern 1883 (1. Teil der Geschichte der Mortenau). SCHAUM-BENEDUM, Christa, Die figürlichen Grabsteine des 14. und 15. Jhs. in Hessen, Dis¬ sertation Gießen 1968. SCHENCK, Gottfried Anton, Memorabilia urbis Wisbadenae oder Merckwürdigkeiten der Stadt Wiesbaden, 2 Teile, Frankfurt/M. 1732/39. SCHLIEPHAKE, F. W. Th., Geschichte von Nassau von den ältesten Zeiten bis auf die Ge¬ genwart, 4 Bde, Wiesbaden 1864—75, fortges. von K. MENZEL unter dem Titel: Geschichte von Nassau von der Mitte des 14. Jahrhunderts bis zur Gegenwart, Bde 5—7, 1879—89. SCHMIDT, Christian Wilhelm, Die Grabdenkmäler des Hauses Nassau-Saarbrücken zu St. Arnual, Saarbrücken und Ottweiler, Trier 1846. SCHMITT, Otto, Hans von Düren, Frankfurt/M. 1925 (Schriften des Historischen Museums 1). SCHOOS, Jean, Die nassauische Thronfolge in Luxemburg (mit 1 Stammtafel), in: Rheinische Vierteljahrsblätter 19, 1954, S. 556—594. SCHROHE, Heinrich, Aufsätze und Nachweise zur Mainzer Kunstgeschichte, Mainz 1912 (Bei¬ träge zur Geschichte der Stadt Mainz Bd 2). — Geschichte des Reichklaraklosters in Mainz, Mainz 1904. — Das Mainzer Geschlecht zum Jungen in Diensten des deutschen Königtums und der Stadt Mainz, Mainz 1933 (Beiträge zur Geschichte der Stadt Mainz Bd 10). — Reichsgeschichtliches auf Mainzer Denkmälern. 2: Die Stiftungsinschrift des St. Klaraklo¬ sters vom Jahre 1272, in: Zeitschrift des Vereins zur Erforschung der rheinischen Geschichte ... in Mainz 4, 1893—1905, S. 292 ff. — Zur Geschichte des Klosters Clarenthal, in: Nassauische Heimatblätter 26, 1925, S. 41— 45. SEYBOTH, Adolf, Das alte Straßburg vom 13. Jh. bis zum Jahre 1870. Geschichtliche Topo¬ graphie nach den Urkunden und Chroniken bearbeitet, Straßburg 1890. SIMON, Karl, Beiträge zur Geschichte der Frankfurter Glasmalerei im 15. und 16. Jh., in: Die graphischen Künste N. F. 7, 1942/43, S. 29—40. 268