Bilanzsumme Gewinn Verlust Bergisch Märkische Bank Filiale Saarbrücken 1911 1912 1913 7 180 966,— 7 706 991,— 135 902,28 160 438,89 203 721,47 — Direction der Disconto-Geselischaft Filiale Saarbrücken 1911 347 075,11 71 971,99 1912 646 378,08 — 50 846,84 1913 800 438,08 — 19 405,96 Die Direction der Disconto-Geselischaft Filiale Saarbrücken hatte es in den ersten Jahren sehr schwer, mit der Saarbrücker Bevölkerung ins Geschäft zu kommen. Erst nach dem Ersten Weltkrieg gelang es ihr besser. Als am 1. April 1914 die Deutsche Bank mit der Bergisch Märkischen Bank fusionierte, wovon im nächsten Kapitel die Rede sein wird, kam mit dieser eine weitere Berliner Großbank nach Saarbrücken. Die Industrie und der Handel an der Saar hatten sich nach der Jahrhundertwende gut weiterentwickelt, was dieses Gebiet durch¬ aus für Niederlassungen von Großbanken interessant machte. 69